Content Marketing

Revolutioniert AddSearch die In-Website-Suche?

Die interne Suchfunktion sollte nicht vernachlässigt werden. Wie aus der einfachen Suchfunktion mit “AddSearch” ein Alleskönner wird.

AddSearch Logo

Die interne Suchfunktion einer Website wird oft vernachlässigt. Gründe hierfür gibt es viele. Hauptargument ist in den meisten Fällen der Kostenfaktor. Gefolgt von der technischen Umsetzung. Blogs und informative Websites geben sich daher oft mit einer sehr einfachen Suchfunktion zufrieden, die den Besucher auf eine automatisch generierte Ergebnisseiten leitet.

Instant-Search-Funktion

Die Königsklasse einer internen Suche ist die Instant-Search-Funktion. Dabei werden Ergebnisse bzw. Ergebnisvorschläge bereits während der Eingabe von Buchstaben in die Suchmaske generiert. Erfolgreiche Instant-Searches sind z.B. die Google-Suche selbst und die Produktsuche von Amazon.

Instant-Search-Funktion von Amazon

Google selbst bietet eine Instant-Suche für Webseiten an. Der Nachteil ist jedoch, dass der Traffic zurück zu Google führt.
Andere Instant-Search-Module verbrauchen enorm viele Server-Ressourcen, arbeiten sehr langsam und/oder liefern nicht die gewünschten Ergebnisse.

AddSearch aus Finnland

Für Aufsehen sorgt aktuell ein finnisches Startup mit Sitz in Helsinki. “AddSearch” wurde im April 2013 gegründet. Die technische Entwicklung von AddSearch begann bereits zwei Jahre zuvor. Der Claim des Unternehmens ist auch gleichzeitig der selbsternannte USP: “The fastest site search in town”.

Die Demo von AddSearch unterstreicht den USP: Auf der eigens eingerichteten Demo-Seite wird die TechCrunch Website in sekundenschnelle durchsucht.

AddSearch von TechCrunch

Bereits nach Eingabe eines einzelnen Buchstabens werden im Bruchteil einer Sekunde Ergebnisse angezeigt. Doch Geschwindigkeit alleine reicht nicht aus. Auch die Relevanz der Ergebnisse spielt eine Rolle. Und hier überzeugt die AddSearch-Demo nur teilweise.

Wird nach Eingabe des Keywords die Enter-Taste betätigt, wird keine Ergebnisseite generiert, sondern das erste Ergebnis der Suche ausgewählt. Neben dem Ergebnis wird eine kleine Vorschau der Seite angezeigt. Diese Vorschau ist jedoch sehr klein und es ist fraglich, welchen Nutzen der User hiervon hat.

Instant Search von AddSearch im Detail

Gibt es keine Treffer zu einem Keyword, liefert AddSearch stattdessen Ergebnisse aus, die einen Teil des Keywords enthalten.

AddSearch verwandte Suchanfragen

Semantische Keywords bzw. verwandte Themen und Beiträge werden nicht berücksichtigt. Bei der Suche nach “Apple vs Micro” werden zwar verwandte Ergebnisse angezeigt, diese sind jedoch nicht wirklich passend zur eigentlichen Suchanfrage.

Gut umgesetzt wurde die Generierung weiterer Ergebnisse beim Scrollen. Die “Infinite-Scroll-Funktion” kommt hier zum Einsatz. Beim Scrollen werden weitere Ergebnisse generiert.

AddSearch bietet einen kompletten Mobile Support. Die Suche kann somit auf jedem mobilen Endgerät ohne Darstellungs- oder Bedienproblemen verwendet werden.

Für Blogs und kleinere Websites gibt es eine kostenlose Variante. Diese kostenlose Variante gibt es für Websites mit weniger als 500 Seiten. Bis 1.000 Seiten kostet die Einsteiger Version 9$ pro Monat bzw. 99$ für ein Jahr. Für maximal 100.000 Seiten werden 199$ berechnet.

Bei den kostenpflichtigen Modellen kann optional auch Google Analytics integriert werden. Weiterhin kann AddSearch im Bezahlmodell auch auf einer mehrsprachigen Website eingebunden werden.

Fazit

AddSearch überzeugt durch die schnelle Generierung von Ergebnissen. Durch den Mobile Support kann AddSearch weitere Pluspunkte sammeln. Einen kleinen Minuspunkt gibt es für die fehlende semantische Verknüpfung von Keywords und den Ergebnissen für nicht passende Suchanfragen. Im Vergleich zur klassischen Suchfunktion einer Website ist AddSearch jedoch der klare Sieger!

Über Florian Franck

Online-Marketeer aus Leidenschaft, begeisterter Gamer und Early Adopter neuer Technologien. Redaktionelle Schwerpunkte: SEO sowie Trends und Neuigkeiten aus der OM-Szene.

Ein Gedanke zu „Revolutioniert AddSearch die In-Website-Suche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.