SEO - Suchmaschinenoptimierung

Unternehmen können jetzt Online-Only-Angebote bei Google My Business integrieren

Google ermöglicht Usern die Integration von Online-Kursen und Co. beim GMB Listing und erweitert die Option, auch direkt über das Listing eine Buchung vorzunehmen.

Googles GMB Listing Update

© Google

Online-Angebote gewinnen während der Coronapandemie in immer mehr Kontexten an Gewicht. Daher ist es für Unternehmen nicht nur wichtig, ein digital verfügbares Angebot zu haben, sondern auch, dieses Angebot wirksam zu kommunizieren. Insbesondere für lokale Unternehmen eignet sich Google My Business (GMB), um aktuelle Informationen und Angebotsoptionen zu teilen. Bei GMB können User nun auch verfügbare Online-Kurse anzeigen – und eine prominente Buchungsoption integrieren.

Lokale Unternehmen finden und unterstützen, dank GMB

Seit Beginn der Coronakrise hat sich Google darum bemüht, Unternehmen dabei zu unterstützen, in dieser schwierigen Zeit wettbewerbsfähig zu bleiben und entsprechende Updates zu ihrem Business teilen zu können. So bietet Google Usern die Möglichkeit, Unternehmen als „vorübergehend geschlossen“ im Listing bei Google My Business zu markieren. Außerdem ist es inzwischen möglich, diverse Updates über das Listing zu teilen, beispielsweise veränderte Öffnungszeiten, Außer-Haus-Lieferoptionen, Informationen zu Hygienemaßnahmen oder auch Supportanfragen. In diesem Kontex hatte Google jüngst ebenfalls ermöglicht, über Google My Business Links zum Gutescheinkauf beim Unternehmen zu integrieren oder Spendenaufrufe zu starten.


Optimiere mit der Yext-Technologie das Local Search Ranking Das lokale Google Ranking verstehen, verbessern und dabei Zeit sparen? Dieses Whitepaper erklärt dir, wie du eine zielorientierte Steuerung der Local Search aufsetzt.

Jetzt kostenlos herunterladen


Nun verkündet das Suchmaschinenunternehmen, dass weitere Maßnahmen für GMB eingeführt werden. Die Suchanfragen zu „Wie kann ich einem lokalen Unternehmen helfen?“ erreichten im März ein Allzeithoch und sind seit Februar um 700 Prozent angestiegen. Daher wird Google Usern ermöglichen, Geschäfte aus der Umgebung über die Suche oder Maps (das heißt, auch über die Business-Profile) ausfindig zu machen und zu prüfen, ob diese Supportanfragen gestellt haben. Wenn sie beispielsweise Spendenaufrufe in ihrem Listing integriert haben, ist die Hilfe über Googles Suche mit wenigen Klicks möglich.

Support Links Search
Lokale Unternehmen können über Googles Suche leicht unterstützt werden, © Google

Online-Kurse und Co. bei GMB: Google möchte die digitale Verbindung von Unternehmen und Kunden fördern

Als eine besonders hilfreiche neue Option bei Google My Business dürfte unterdessen die Möglichkeit gelten, neue Attribute im Google My Business Listing zu integrieren. Bei diesen Attributen handelt es sich um die folgenden:

  • Online-Kurse
  • Online-Termine
  • Online-Kostenvoranschläge/-Schätzungen

Verfizierte Accounts können diese bereits bei GMB einstellen; in den kommenden Wochen werden die Angaben dann über die Suche und Maps auch in den Business-Profilen zu sehen sein. Damit die User diese Angebote möglichst einfach und reibungslos wahrnehmen können, hatte Google das Feature „Mit Google reservieren“ eingeführt. Millionen von Menschen haben darüber bereits Termine bei Friseursalons gebucht oder Tische in Restaurants bestellt. Nun wird das Feature erweitert, sodass Buchungen für Online-Angebote mit einem schnellen Klick möglich gemacht werden. Die bisherigen 100 Reserve-Partner werden im ersten Testlauf um Unternehmen wie Booksy, Regis, WellnessLiving und Zooty ergänzt.

Online Class Booking
Online-Kurse können nun im GMB Listing angezeigt und direkt gebucht werden, © Google

Angaben zur Zahlung und zum Zugang zu Online-Kursen und -Terminen lassen sich via GMB ebenso machen. Diese Updates vonseiten Googles sollen den lokalen Unternehmen helfen, ihr Geschäft trotz der Krise aufrechtzuerhalten, wenn möglich über digitale Wege.

We know that every day during this pandemic can be drastically different – and for small business owners, there can be a lot of uncertainty. While we can’t control what each day looks like, our goal is to continue helping businesses communicate the latest with consumers across the world,

heißt es auf Googles Keyword Blog. Seit März haben über drei Millionen Restaurants ihre Attribute zu den Optionen für Kunden bei GMB aktualisiert, über eine Million Unternehmen haben bereits Covid-19-zentrierte Updates integriert. Wer seine Kunden also über die lokale Suche erreichen, informieren und sogar zur Buchung von Kursen, Terminen oder zur Spende animieren möchte, sollte Googles neue Features in Betracht ziehen.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.