Display Advertising

Neue Netto-Zahlen des BVDW: Display Advertising boomt

Netto-Rechnung verdeutlicht: Display-Werbung wächst rasant – OVK prognostiziert ein Umsatz von über 100 Mio. Euro für 2014 im Mobile-Bereich.

© fotomek - Fotolia.com

Um den Markt so realistisch wie möglich zu erfassen, gab der Online-Vermarkterkreis (OVK) des BVDW heute erstmals Netto-Zahlen für die Display Advertising Branche bekannt. Dabei legt das Gremium den Fokus rein auf Display-Werbung und nimmt Abstand vom Affiliate- und SEO-Bereich. Display Ads sind auch netto insbesondere auf mobilen Geräten extrem im Wachstum, wie die Ergebnisse der Unit Mobile Advertising (MAC) bestätigen.

Netto-Zahlen zeigen deutliches Wachstum für 2013

OVK-statistik-display

Die Statistik weist ein Wachstum von 9,3 Prozent im Display Advertising-Bereich für 2013 im Vergleich zum Vorjahr auf. Der Dektop- und Mobile-Sektor kam vergangenes Jahr auf einen Umsatz von 1,319 Milliarden Euro in Deutschland. Auch für dieses Jahr prognostiziert der OVK einen enormen Anstieg: Um 8,4 Prozent soll der Netto-Umsatz auf insgesamt 1,43 Milliarden Euro wachsen. Dies würde das Internet ebenso wie vergangenes Jahr erneut zu dem am stärksten wachsenden Werbemedium küren.

Matthias Wahl, Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW, äußerte sich zu der Verwendung von Netto-Zahlen wie folgt:

bvdw_wahl_matthias-225
Die zuletzt fast 300-prozentige Diskrepanz beim ausgewiesenen Marktwachstum zwingt uns als zentrale und qualitätssichernde Marktinstanz jetzt, zu reagieren. Daher haben wir uns entschieden, die OVK-Werbestatistik bis auf Weiteres auf Basis von Netto-Zahlen auszuweisen. Damit bilden wir den digitalen Werbemarkt und seine Entwicklung deutlich markt- und realitätsnäher ab.

Der Mobile-Markt boomt nach wie vor

OVK-statistik-mobile

Insbesondere der Mobile-Markt wächst wie nicht anders zu erwarten rasant. Von 2012 bis 2013 stieg er laut der MAC um 67 Prozent auf einen Gesamtumsatz von 65 Millionen Euro an. Die Prognose für 2014 sieht ein Wachstum um 65 Prozent auf über 100 Millionen Euro vorher.

Programmatic Buying als einer der Hauptfaktoren

Neben der fortschreitenden Nutzung von mobilen Endgeräten sieht der OVK hauptsächlich die programmtische Abwicklung des Verkaufs der Werbeanzeigen als Grund für das Wachstum. Damit wird die Relevanz von Multi-Screen-Kampagnen ebenfalls gesteigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.