Video Marketing

Lustige Videokampagne: Warum Eko Fresh mit dem Regio-Ticket der Deutschen Bahn rollt

Die Deutsche Bahn setzt für ihre neue Videokampagne auf Eko Fresh. So entsteht ein sehenswerter Clip voller Klischees aus Hip Hop und Bayern.

© YouTube / Screenshot aus dem Video

Die Deutsche Bahn versucht ihr etwas angestaubtes Image aufzulockern und setzt in einer neuen Videokampagne auf Rapper Eko Fresh. Dieser produzierte den Hip-Hop-Track „Rollin“, in dem er die Vorteile des Regionalangebots der Bahn in Bayern humorvoll inszeniert.

„Steig ein wir rollin“ – Eko Fresh rappt für die Deutsche Bahn

Edeka war mit „Supergeil“ einer der Vorreiter und spätestens seit dem Viralerfolg des BVG mit „Is mir egal“ ist klar, dass Marken mit lustigen Hip-Hop-Produktionen in den sozialen Netzwerken durchaus beachtliche Erfolge erzielen können. Die DB Regio Bayern setzt für ihre aktuelle Videokampagne, die das Regio-Ticket unter dem Banner „Bayern entdecken“ promoten soll, auf den Rapper Eko Fresh. Der Kölner verkündet in dem Clip: „Jetzt ist Endstation, ich lass heute meinen Benz at home“ und bricht eine Lanze für die Eisenbahn. Dabei räumt er auch Fehler des Konzerns ein: „Ich sag’s konkret, manchmal kommen wir zu spät, das bleibt nicht aus Bro, doch sonst sind wir straight“.

Die Argumentation ist einfach: Während du mit deinem Auto im Stau stehst, kommt man mit der Bahn voran und kann Bayern tatsächlich entdecken – und das mit Stil. Dabei lässt die Produktion keine bayrischen Klischees aus und strotzt nur so vor Dirndl, gezwirbelten Bärten und Jagdmonturen. Doch im traditionellem Dirndl befinden sich engagierte Breakdancer. Brezeln und Weißbier im Biergarten werden kopfnickend genossen.

Die Zugbegleiter sind die Stars im Video

Der Hip-Hop-Star selbst ist im Clip nicht zu sehen, dafür aber eine Zugführerin, ein Zugführer und ein Zugbegleiter, die die Lippen-Synchronisation übernehmen. In der Stellungnahme der DB Regio heißt es:

Deutschlandweit wurde gecastet, um die Rollen glaubhaft zu besetzen. Nicht nur mussten die Schauspieler Charaktere verkörpern, die jeder Bahnreisende kennt, sie mussten auch den Text lipsyncen, tanzen und dabei auch noch lässig aussehen.

Die Produktion des Videos dauerte demnach zwei Tage in einer DB-Regio-Werkstatt in Pasing. Die Arbeit dürfte sich gelohnt haben – der Zähler bei Facebook steht zurzeit bereits bei über 320.000 Views, YouTube kommt auf 18.000 Views, Tendenz steigend. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken sind dabei überwiegend positiv. Wie viele Zuschauer am Ende den CTA zu der „Bayern entdecken“-Landingpage wahrnehmen, bleibt abzuwarten. Hinter der Kampagne stehen Serviceplan Campaign und die Filmproduktionsfirma „die Neuesuper“.

Das Video

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.