Social Media Marketing

Geschmackvolles Influencer Marketing: Mit wenig Budget zur Millionen-Reichweite

Das Start-up Little Lunch hat mit einer Influencer Kampagne überraschend viele Menschen online erreicht und das neue Sortiment um Bio-Smoothies publik gemacht.

#biosmoothie Ergebnisse / Screenshot von Instagram

Unter dem Hashtag #biosmoothie setzte das Unternehmen um die Gründer Denis und Daniel Gibisch auf eine kostengünstige Werbekampagne, die sich auf Verbreitung der Bio-Smoothies im Social Media-Bereich, besonders aber auf Influencer stützte. Das Unternehmen, bereits bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ nicht nur aufgefallen, sondern im Zuge dessen auch mit einer Förderung bedacht, nutzte zum Launch der neuen Smoothies, die fruchtig und gemüsig schmecken, vor allem 21 Top-Influencer in Form von Bloggern/Bloggerinnen wie Leslie Huhn oder Debi Flügge. Sie fungierten als Markenliebhaber und gaben in ihrem jeweiligen Blog Vorzüge und Favoriten des Sortiments an. Diese Budget-gestützten Postings wurden durch solche von unbekannteren Personen der Blogger-Szene ergänzt, um auch die organische Reichweite zu erweitern.

Der produktive Einsatz von Influencern verhalf der Marke zu bedeutender Resonanz

Mit Erfolg. In einem Monat konnte Little Lunch knapp 8 Millionen Instagram-User erreichen, 4,3 Millionen davon organisch. Zu den vielen Facebook Fans kamen die Unternehmer aber schon durch eine ausgeklügelte Pre-Launch-Kampagne. Vor dem Verkauf der neuen Produkte wurden über Social Media-Kanäle Tester gesucht, was zu respektablen 20.000 Leads führte. Nicht wenige der Empfänger von letztlich 1.000 Testpaketen teilten ihren Lieblingssmoothie später auf Social Media-Plattformen. Die Variationen der Mixgetränke sind auch deshalb so bekannt geworden, weil neben dem ausgerufenen Produkttest und den Influencern auch ein groß angelegter Fotowettbewerb auf Facebook dafür gesorgt hat, dass die Bio-Smoothies nunmehr in aller Munde sind. Bilder von 253 Fans mit ihrem favorisierten Smoothie generierten mehr als 85.000 Likes und erweiterten die Kampagne durch verschiedene Postings um eine emotionale Komponente. Da die Siegerin des Wettbewerbs nun eine Reise nach New York antritt und ihre Erlebnisse dort auch auf den Social Media-Kanälen von Little Lunch teilen wird, kann man von einer bald noch größeren Reichweite der Marke ausgehen.

Die Infografik zur Influencer-Kampagne von Little Lunch. Wie der Smoothie-Launch an Reichweite gewann.

Die Infografik zur Influencer-Kampagne von Little Lunch. Wie der Smoothie-Launch an Reichweite gewann.

Der Einsatz eines verhältnismäßig geringen Marketing-Budgets hat dank der cleveren und durchdachten Verbindung verschiedener Marketingaspekte zur erwünschten Marktpräsenz von Little Lunch geführt, was sich besonders im Interesse und der Nachfrage an den Produkten widerspiegelt. Die Meinungen der Influencer dürften – von den Werbenden gezielt und zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt – den Geschmack der potentiellen Kuden wenn nicht getroffen, zumindest in die richtige Richtung gelenkt haben. Little Lunch zeigt sich mit der Kampagne als gutes Beispiel für effektives und nachhaltiges Influencer Marketing.

2 Gedanken zu „Geschmackvolles Influencer Marketing: Mit wenig Budget zur Millionen-Reichweite

  1. Max

    Hey, Vielen Dank für den Artikel!
    Little Lunch hat einen Hervorragenden Job gemacht, was das Marketing allgemein betrifft.
    Die Instagram Kampagne war natürlich noch das Sahne Häubchen :D
    Liebe Grüße
    Max

    Antworten
  2. David

    Influencer Marketing ist bei professioneller Nutzung extrem hilfreich um schnell Reichweite zu generieren. Insbesondere bei Masse-Produkten die sich leicht in Szene setzen lassen. Durch den Vertrauensbonus der Influencer gegenüber Ihren Fans / Followern ist die Conversion höher als bei einer reinen „kalt“ Werbung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.