Social Media Marketing

LinkedIn: Sponsored Jobs jetzt im Homefeed

So steigen die Chancen auf Wahrnehmung: LinkedIn packt die Sponsored Jobs jetzt in den Homefeed.

Ihr sucht einen neuen Mitarbeiter und findet keinen? Und das, obwohl Ihr die Sponsored Jobs bei LinkedIn nutzt? Dann wird Euch diese Meldung sicher interessieren: Die Wahrscheinlichkeit, dass Eure Job-Ausschreibungen gesehen werden, sollte nämlich demnächst steigen. Der Grund dafür: LinkedIn packt die Sponsored Jobs in den Homefeed.

Im vergangenen Jahr hatte das Job-Social-Network die Sponsored Jobs eingeführt. Diese Gesuche tauchten allerdings noch nicht in den Feeds der gewünschten Zielgruppe auf. Doch das wird sich jetzt ändern. Wie LinkedIn mitteilt, können jetzt „aktive und passive Job-Sucher“ die Stellenausschreibungen in ihren Homefeeds finden. Das erweitert zum einen die Zahl der möglichen Bewerber, zum anderen wird die Suche nach potenziellen Mitarbeitern noch weiter gefiltert.

Für LinkedIn hingegen ist diese Option sicher eine interessante Erweiterung, was das Werbe-Business angeht. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Schwerpunkt, der auf den Bereich Mobile gelegt wird. Denn LinkedIn implementiert diese neue Option auch in seine Mobile-Apps. Das Social Network selbst spricht bei seinen Nutzern von einem Anteil von 30 Prozent, die LinkedIn via Mobile nutzen. Insofern ist die Miteinbeziehung von Mobile sicher richtig.

Hier ein Screenshot, der die neuen Möglichkeiten verdeutlicht:
sponsored-jobs

Zum aktuellen Zeitpunkt werden die Sponsored Jobs ausschließlich englischsprachigen Nutzern gezeigt. Doch allzu lange warten müssen die anderen nicht: Bereits in den kommenden Wochen sollen auch in anderen Ländern die Sponsored Jobs zugänglich sein.

Übrigens: Auch über unsere Jobbörse könnt Ihr nach Jobs oder Mitarbeitern suchen. Viel Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.