Apps

Anzeigen in Stories: Instagram testet spannendes Adformat

Nachdem die Einführung der Stories ein voller Erfolg war, testet Instagram ab sofort ein neues Anzeigenformat in dem beliebten Feature.

Die Anzeigen fügen sich innerhalb organischer Stories ein.

Die Anzeigen fügen sich innerhalb organischer Stories ein.

Instagram hat mit der Einführung der Stories voll ins Schwarze getroffen. Das im August vorgestellte Feature verzeichnet derzeit 150 Millionen tägliche User (DAU), von denen rund 33 Prozent sich Markeninhalte in den Stories anschauen. Nun soll der Bereich monetarisiert werden, indem Unternehmen Anzeigen schalten können.

Monetarisierung der Stories und erweiterte Insights

Stories haben die Instagram-Community im Sturm erobert. Das direkt von Snapchat kopierte Feature versprach von vornherein ein Erfolg zu werden, war es doch bereits auch bei den Usern der Konkurrenz sehr gefragt. Das Potential ist nicht eben gering, bei der hohen Anzahl an täglichen Usern. Daher testet Instagram ab sofort Anzeigen in den Stories. So sollen Unternehmen die Möglichkeit erhalten, Usern ganze Geschichten in Vollbild als Video, Bild oder Gif zu präsentieren und bekommen gleichzeitig auch erweiterte Funktionen für die Insights, die Unternehmensprofile innerhalb der App direkt einsehen können. In den Insights lassen sich Daten zu

Anzeige:

  • Reichweite
  • Impressions
  • Interaktionen mit den Stories

abrufen und bieten somit die Möglichkeit, messbare Ergebnisse zu erzielen.

Die neuen Insights für Anzeigen in Stories.

Die neuen Insights für Anzeigen in Stories.

Test mit ausgewählten Partnern

Vorerst befindet sich das Anzeigen-Feature im Test, an dem nur ausgewählte Partner partizipieren: Zalando ist eine der ersten Marken, die Ads in den Stories in Deutschland nutzen können. So äußert sich Carsten Hendrich, VP Brand Marketing, Zalando SE durchweg positiv zur neuen Anzeigemöglichkeit auf der Plattform:

Anzeigen in Instagram Stories sind eine großartige Ergänzung zu unseren permanent inspirierenden Inhalten und eine fantastische Möglichkeit, mit unserer Zielgruppe auf Augenhöhe zu kommunizieren: unmittelbar, ansprechend und authentisch. Mit direkten Kommunikationsformaten wie diesen erweitern wir unser Zalando Markenerlebnis um kreative Unterhaltungselemente.

International sind Maybelline New York, L’Oreal oder Louis Vuitton als Testpartner an Bord.

ASOS-Anzeige in den Stories

ASOS-Anzeige in den Stories

Auf Instagram folgen 70 Prozent der Nutzer einem Unternehmen. Da die Markeninhalte in den Stories sich bereits jetzt schon einer ansehnlichen Beliebtheit erfreuen und Unternehmen den Bereich seit der Einführung erfolgreich als essentiellen Bestandteil ihrer Kommunikation nutzen, ist der Einsatz von Anzeigen nur folgerichtig, um die User zielgerichtet erreichen zu können. “Zahlreiche Marken haben Stories in den letzten Monaten als immersives Format in ihrer Kommunikation eingesetzt und sehen hohes Engagement in ihrer Zielgruppe – das zeigt sich auch darin, dass 70% der Menschen sich Stories mit eingeschaltetem Ton ansehen. Mit Anzeigen in Stories ermöglichen wir es Unternehmen nun, die Beziehung zu ihren Kunden auf kreative Art und Weise zu intensivieren und ich bin gespannt, wie deutsche Marken dieses neue Format einsetzen werden”, so Nadine Neubauer, Brand Development Lead Instagram (Central Europe).

Facebook als Gamechanger im Video Advertising

Das angekündigte Instagram Test-Update ist dabei im Prinzip nur eine Erweiterung der gerade laufenden Facebook Experimente mit Video Ads. So kündigte das Social Network erst am Montag an, Mid-Roll Ads in Facebook Live einbinden zu wollen und den Bereich so ebenfalls zu monetarisieren. Werbetreibende dürfen gespannt bleiben. Mid-Roll Ads erfreuen sich bei den Usern keiner großen Beliebtheit, da sie die Videos eben mitten beim Anschauen unterbrechen und kein Skippen ermöglichen. So steht der User vor der Wahl eine Werbung anzuschauen, die er vermutlich nicht sehen will, oder das Video abzubrechen und die Plattform im schlimmsten Fall zu verlassen.

Dies betrifft jedoch nicht die Ads in den Stories, da diese nativ in das Autoplay eingebunden und bei Desinteresse übersprungen werden können. Instagram zählt einen View bei den Stories Ads ab 3 bzw. 10 Sekunden und führt dazu auch jeweils Daten in den Insights auf.

Ob und wann das Anzeigen-Feature ausgerollt wird, steht noch nicht fest und hängt davon ab, ob und wie es von den Usern angenommen wird. Der Test wird zeigen, ob auch Sponsored Stories angesehen werden, Engagement erzeugen und Umsätze erhöhen können.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *