Social Media Marketing

Infografik: Die Fortune 500 und ihre Social-Media-Auftritte

Die Fortune 500 und ihr Umgang mit Twitter, Facebook, YouTube und Corporate Blogs.

Immer mehr US-amerikanische Großunternehmen setzen auf Social-Media-Auftritte. So nutzen laut einer aktuellen Studie mittlerweile 77% der diesjährigen Fortune 500 Twitter, 70% Facebook und 69% YouTube. An Bedeutung gewinnt neben Pinterest, Foursquare und Instagram vor allem Google Plus.

fortune500_social_mediaHier die einzelnen Netzwerke:

Twitter

Accounts

Der Microblogging-Dienst führt das Feld mit der höchsten und im Vergleich zum Vorjahr um 4% zunehmenden Verbreitung an. Unter den oberen 10 der Fortune 500 unterhalten 8 einen aktiven und gepflegten Twitter-Account. Je mehr als 90% der Unternehmen aus der Banken-Branche, der Lebensmittelbranche und dem Fachhandel twittern, aus der Versicherungsbranche und der Automobilindustrie jeweils 53%.

Follower

Bei der Anzahl der Follower führt der Konkurrent Facebook mit rund 8.6 Millionen, gefolgt von Google und Starbucks:

twitter_follower_fortune

Facebook

Pages

70% der Fortune 500 unterhalten eine repräsentative Facebook-Seite. Unter den einzelnen Branchen führen hier der Fachhandel mit 96%, die Telekommunikationsbranche mit 88% und die Luft-, Raumfahrt und Verteidigungsindustrie mit 83%.

Fans

Hier führt Facebook selbst das Feld an:

facebook_fans_fortune

YouTube

Unter den Top 10 befindet sich nur ein einziges Unternehmen ohne einen eigenen YouTube-Channel. Insgesamt nutzen 69% die Video-Plattform.

Google+

Googles Plattform zeichnet sich durch eine hohe Anzahl verwaister, inaktiver Accounts aus. 35% der Fortune 500 betreiben einen aktiven Google Plus – Account, 19% sind registriert, aber inaktiv.

Corporate Blogs

2011 nutzten noch 23% der Fortune 500 Blogs, im Vorjahr schon 28%, heute schon mehr als ein Drittel. Aufgeschlüsselt nach Industriesegmenten sind Corporate Blogs bei Unternehmen aus der Telekommunikationsindustrie und dem Fachhandel mit 53% bzw. 46% am weitesten verbreitet. Weniger Zuspruch finden Blogs in der Versicherungsbranche und der Automobilindustrie mit je 20% oder weniger.

Auffällig: Höher platzierte Unternehmen sind eher bereit, Social Media zu nutzen als niedriger platzierte. Hier die Ergebnisse als Infografik:

Web

Ein Gedanke zu „Infografik: Die Fortune 500 und ihre Social-Media-Auftritte

  1. NagelpilzInfo

    Danke ist immer wieder interessant zu sehen wie die „Grossen“ es machen. Wir bemerken, dass es für Start-Ups jedoch einiges schwieriger ist die gleiche Twitter-Popularität zu erreichen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.