SEO - Suchmaschinenoptimierung

Googles Testtools nutzen jetzt den Evergreen Chromium Renderer

Bei der I/O stellten Google seinen Evergreen Googlebot vor. Dieser wird nun für Testing Tools wie die URL-Inspektion und Co. verwendet.

© Google

Mit diversen Testtools von Google können Webmaster prüfen, ob ihre Seiten mobilfreundlich sind, URLs fehlerfrei funktionieren und vieles mehr. Nun gibt Google bekannt, dass das Rendering in diesen Tools aktualisiert wird. Denn der zuletzt vorgestellte Evergreen Googlebot wird von jetzt an bei den Tools rendern.

Evergreen Googlebot kommt bei Testtools zum Einsatz

Bei der I/O 19 stellte Google den Evergreen Googlebot vor. Dabei wird von Chrome 41 als Rendering Engine zur aktuellen stabilen Version von Chromium gewechselt. Das heißt, die  aktuellste stabile Chromium-Version wird als Grundlage genommen, um JavaScript auszuführen und Seiten zu rendern. Da dieser Googlebot je mit der Version von Chrome geupdatet wird, wurde er Evergreen genannt.

Per Blogpost gab Google nun an, dass ein Update der Testing Tools auch zur Folge hatte, dass dieser Evergreen Googlebot für das Rendering bei ihnen zuständig ist. Ein Beispiel für die Effektivität des neuen Bots zeigt eine mit JavaScript erstelle Demo einer Seite, die erst mit dem neuen Bot sichtbar wird.

Beispiel für alten und neuen Googlebot, © Google

Der Google Crawler beziehungsweise der User Agent bleibt jedoch zunächst der gleiche wie bisher. Google wird in einem Update aber auch hier Änderungen durchführen, die demnächst bekanntgegeben werden sollen.

Was die News für Websites bedeuten

Die neuen Features, die den Googlebot ausmachen, werden für Webmaster ebenfalls über die Testtools erfahrbar gemacht. So lässt sich einsehen, was der Googlebot selbst „sieht“. Websites, die ES6+, Web Components oder 1000+ New Web Platform Features nutzen, werden von nun an über die aktuellste stabile Chromium-Version gerendert, sowohl in den Testtools als auch via Googlebot.

Die aktuelle Testversion zeigt den Content der Seite, die ältere nicht, © Google

Da Googles Testtools anzeigen sollen, wie der Googlebot die Seiten wahrnimmt, wurden diese Tools insofern auf den neuesten Stand gebracht, dass sie ebenfalls den gleichen Renderer wie der Googlebot als Grundlage haben. Die folgenden Tools sind laut Google betroffen:

Aufgrund von Feedback der User hatte Google besonders diese Tools auf die Nutzung des aktuelleren Evergreen Googlebots umgestellt. Nutzer Jon Henshaw zeigte sich bei Twitter begeistert.

Dieses Update ermöglicht vielen Webmastern also eine noch bessere Übersicht über ihren Seiteninhalt und wie er von Google bei Testtools bewertet wird. Wir dürfen gespannt auf Updates zum User Agent und die weitere Entwicklung im Webmaster-Kosmos sein. Gute Tipps hierzu finden sich ebenso bei der neuen YouTube-Serie der Google Webmasters, #AskGoogleWebmasters, in der John Mueller knapp zu spannenden und relevanten Fragen referiert.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.