Suchmaschinenmarketing

Google Trends Update: Real Time-Daten jetzt auch für YouTube, News, Shopping und Bilder

Das hilfreiche Tool Google Trends zeigt nun Daten für Google Shopping und Co. in Echtzeit an. Damit lassen sich Trendanalysen noch präziser gestalten.

© Lukas Blazek - Unsplash

Wer bisher Real Time-Daten über Google Trends ermittelt hat, war dabei auf Ergebnisse aus der Websuche beschränkt. Doch nun rollt Google ein Update für Desktop wie Mobile aus, nach dem derlei Daten ebenfalls für die Bereiche Shopping, Bilder und News einzusehen sind.

Google Trends wird umfangreicher: Mehr Echtzeitdaten für präzisere Analysen

Trends zu erkennen, kann manchmal schwieriger sein, als es klingt. Immerhin müssten sie doch für alle sichtbar sein. Allerdings wechseln Bedürfnisse, Erwartungen und brandaktuelle Themen gerade online immer wieder rasch ihre Gestalt. Für Interessierte wie Publisher oder Marketer ist es jedoch elementar, sich eben mit Trends im Web vertraut zu machen.

Diese werden vor allem Google in der Suche wie ein Stempel aufgedrückt. Daher findet sich schon seit über zehn Jahren das Tool Google Trends im Repertoire der Suchmaschine. Hiermit ließen sich bislang in Echtzeit Tendenzen speziell für die Websuche bei Google darstellen. Dazu ist ein Suchbegriff von Interesse in die Eingabezeile einzutippen.

Allerdings werden dir auf der Startseite bereits aktuelle Trendthemen für den ersten Überblick angezeigt.

Google Trends-Startseite (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Screenshot Google Trends

Wenn dich nun das Thema Bitcoin oder aber das aktuelle Geschehen um Jennifer Lawrence interessieren, kannst du diesen Suchbegriff verwenden, um eine Analyse dieses Trends zu erfahren. So sieht das Ganze dann für „Bitcoin“ eingegrenzt auf Deutschland aus.

Bitcoin bei Google Trends (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Screenshot Google Trends

Von Interesse sind dabei in Bezug auf SEA sicherlich auch die verwandten Themen und ähnlichen Suchanfragen.

Ähnliche Anfragen und Verwandte Themen, Screenshot Google Trends

Neu ist nun, wie Simon Rogers im Googleblog erklärt, dass nunmehr ebenso Real Time-Daten zu den erweiterten Suchbereichen Shopping, Bilder und News erhoben werden können.

Das mehr an aktuellen Daten: Trends konkreter nutzbar machen

Wer bei YouTube die Trendentwicklung zum Suchbegriff „Bitcoin“ nachvollziehen möchte, etwa, weil er Videocontent dazu aufbereiten möchte oder in diesem Umfeld zu werben plant, wird erkennen, dass das Interesse im vergangenen Jahr extrem gestiegen ist.

Bitcoin-Interesse bei YouTube in den letzten 12 Monaten (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Screenshot Google Trends

Auch hier sind die ähnlichen Suchanfragen aussagekräftig.

Ähnliche Suchanfragen zu Bitcoin bei YouTube, Screenshot YouTube

Genauso spannend dürfte für Marketer aber ein Blick zu den Graphen für Google Shopping sein. Dort zeigt sich zum Beispiel, dass global das Interesse für Star Wars im Wachsen begriffen ist.

Star Wars-Interesse bei Google Shopping global in den letzten 90 Tagen (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Screenshot Google Trends

Das liegt am nahenden Start des neuen Films der Reihe, aber auch am Release des Computerspiels Star Wars Battlefront II. Hier ist beim Blick auf die Region besonders Deutschland hervorgehoben. Das heißt, dass sich Artikel wohl gut in einem solch „intergalaktischen“ Rahmen präsentieren und verkaufen lassen könnten.

Letztlich zeigt sich mit dem Update von Google Trends, dass Aktuelles datengestützt anhand der Suchanfragen bei Googles Suchfunktionen – inklusive YouTube – wahrgenommen und interpretiert werden kann. Was du als Publisher, Marketer oder Analyst mit diesen Daten anfängst, ist dir überlassen. Doch die präzisere Einsicht hilft sicher, Inhalte und Ads differenzierter und näher am Puls der Zeit gestalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.