Programmatic Advertising

Neue Werbeoptionen bei Google: Advertister können mit Swirl jetzt 3D Ads schalten

Das neue Ad-Format ermöglicht es Werbetreibenden, ihre Produkte in einer 360-Grad-Ansicht zu präsentieren und die Anzeigen interaktiver zu gestalten.

© Google

Google verkündete, dass ab sofort alle Werbetreibenden mit der neuen Ad-Option Swirl 3D-Anzeigen für Display- und 360-Grad-Video-Kampagnen erstellen können. Nachdem der Suchmaschinenkonzern die Beta-Version über die vergangenen Jahre testete, ist das neue Werbe-Feature nun offiziell und weltweit verfügbar.

Google Swirl ad
© Google

Wie in dem von Google geteilten GIF zu sehen ist, können Advertiser mit Swirl interaktive Ads im 3D-Format erstellen. Google erklärt:

Swirl lets consumers engage with a product like it’s right in front of them by allowing them to rotate, zoom and expand the creative in the ad. Swirl ads allow brands to illustrate changes in behavior, new technology performance, unique product features and more.


ChannelAdvisor - International verkaufen Es wird für Händler und Markenhersteller immer wichtiger, auch am internationalen Markt zu bestehen. E-Commerce-Experten zeigen dir in diesem Whitepaper, wie dein Unternehmen auch global erfolgreich sein kann.

Jetzt kostenlos herunterladen


Google Swirl: Vorgefertigte 3D Assets vereinfachen das Erstellen von Ads

Obwohl die Ad sehr ansprechend aussieht, damit zum Erfolg einer Werbekampagne beitragen kann und ab sofort alle für verfügbar ist, wird nicht jede Brand Anzeigen in dem neuen Format schalten können. Denn die Erstellung der komplexen 3D-Werbung ist nicht für alle Advertiser realisierbar. Dafür müssen die Werbetreibenden nicht nur technische, sondern auch finanzielle Ressourcen investieren, über die nicht alle gleichermaßen verfügen. Daher hat Google vorgefertigte 3D Assests erstellt, die im Google Web Designer verfügbar sind. Google erklärt weiter:

Brands and agencies can also edit, configure, and publish high-quality, photorealistic models to use in immersive display ad using Google’s 3D platform Poly.

Mit Swirl möchte Google die Werbeanzeigen an die vorherrschenden Entwicklungen auf den Plattformen anpassen. Zum Beispiel erweitern immer mehr Social-Media-Kanäle die verfügbaren AR Features, um die Plattform interaktiver zu gestalten. Mit Google Swirl könnten auch Werbetreibende diesem Engagement-fördernden Trend folgen und so die Erfolgschancen ihrer Kampagnen verbessern.
Wie Advertiser Werbe-Anzeigen mit Swirl erstellen können, liest du hier.

Ein Gedanke zu „Neue Werbeoptionen bei Google: Advertister können mit Swirl jetzt 3D Ads schalten

  1. Übersetzungsbüro Wien

    Ob lokale Geschäfte sich noch halten können oder ob demnächst jeder seine Einkäufe digital machen wird? Online Shopping wird immer interessanter gestaltet und zu Zeiten der Krise sollte man nicht nur Kontakt vermeiden, sondern man muss auch keine lästige Maske tragen wenn man seine Produkte im Web kauft. Sehr interessanter Beitrag.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.