Suchmaschinenmarketing

Google experimentiert mit zwei Features in Search Console

Google bringt zwei BETA Features für die Search Console: die Index Berichterstattung und den AMP Fixing Flow. So soll auch der Workflow optimiert werden.

Google Search Console, Screenshot YouTube, © Google Webmasters

Googles Search Console ist für viele Website-Betreiber von Belang. Jetzt gibt Google zwei Features in den Test, die den Nutzern mehr Freiheiten und schnellere Bearbeitung bieten sollen. AMP Fixing Flow und die Index Berichterstattung versprechen ein effizientes Re-Design.

Die erklärten Ziele der Features

Wie John Mueller gestern im Webmasters Blog von Google erklärte, werden in den kommenden Wochen zwei Features für die Search Console in der BETA Version an einige User ausgerollt. Dabei fokussierte er drei Vorteile, die diese Funktionen bieten sollen:

  • Mehr Insights, die eine schnelle Bearbeitung ermöglichen
  • Bessere Untersützung der Organisation
  • Schnellere Feedback-Schleifen zwischen Google und dem Nutzer

Dabei werden dann etwa identifizierte Probleme zu geläufigen Ursachen und ihren Wurzeln zusammengefasst und kategorisiert. Dann werden diese Probleme zu sogenannten Tasks samt Status organisiert. Daran kannst du ablesen, ob du das Problem gefixt hast oder nicht, ob Google es erkannt hat usw. Zudem kannst du die Re-Prozessierung der betroffenen Seite verfolgen.

Weiterhin wird eine Funktion zum Teilen von Codes oder implementierten Elementen etc. eingeführt, da viele Leute an der Diagnose von ähnlichen Problemen und daraufhin an deren Beilegung laborieren.

Darüber hinaus sollen sofortige Tests gefixter Seiten ermöglicht werden, die zusätzlich den Prozess des Re-Crawling vonseiten Googles beschleunigen, sofern das Unternehmen erkennt, dass die Seite in Ordnung ist. Auch Code Snippets werden von Google angegeben und eine Search Preview. So kannst du deine Probleme schneller lösen und dann direkt erkennen, wie die Seite in den Suchergebnissen aussehen wird.

Die Index Berichterstattung ermöglicht Datenauffächerung

Mit der Index Berichterstattung kann die Zahl der indexierten Seiten aufgerufen werden. Aber auch Gründe, warum einige Seiten nicht indexiert werden konnten, können ermittelt werden. Tipps zum Lösen derartiger Probleme mit der Indexierung werden in diesem Feature auch aufgeführt.

Zusätzlich zu der allgemeinen Übersicht lässt sich mit dieser im Test befindlichen Funktion auch eine Reihe von Sitemaps erstellen, auf die die verschiedenen Daten aus Index Berichten verteilt werden können. So kannst du die Daten besser filtern und gewinnst einen besseren Überblick über den Umfang der Indexierungen.

Googles Beispiel für die Index Berichterstattung in der BETA Version, © Google

Der AMP Fixing Flow liefert schnelle Lösung für fehlerhafte mobile Indexierungen

Für die Accelerated Mobile Pages (AMP) gibt es eine neue Praxis zur Problembehebung. Zunächst kommt dabei ein Problembericht die AMPs betreffend. Hier werden alle Probleme bei der mobilen Indexierung aufgeführt, wobei sie in Gruppen entsprechend dem zugrunde liegenden Fehler eingeteilt werden. Dann kannst du dir ein Problem im Konkreten ansehen, dabei etwa beispielhaft die fehlerhaften Seiten begutachten.

Der AMP Fixing Flow für die Search Console samt Button zum Update der Indexierung, © Google

Nach dem Beheben des Problems kannst du bequem auf einen Button drücken, der die Aufschrift „Verify & Update Google“ trägt. Google recrawlt deine Seite und informiert dich über den Fortschritt, ehe deine bestätigten Problembehebungen zu einem Update des Reports für dich führen.

Tatsächlich gibt es bis hierhin keine Aussage zu einem möglichen allgemeinen Roll-Out dieser Features. Mueller zufolge werden in den kommenden Wochen „some users“ in den Test miteinbezogen. Nichtstdestotrotz könnten diese Updates der Search Console den Nutzern eine schnellere und unkompliziertere Abwicklung der Problembehebung bei Indexierungen bescheren. Damit würde Google die Hoffnungen auf einen optimierten Workflow erfüllen.

Die Tests kommen kurze Zeit nach dem Fauxpas Googles, bei dem Search Console-Nutzer, die zwischen dem 21. Juni und 10. Juli 2017 begonnen haben, die Funktion zu nutzen, Seitendaten in diesem Zeitraum vermisst haben.

Das Re-Design der Search Console weckt bei den Usern allerdings Interesse, wie die Kommentare übereinstimmend darlegen.

Kommentare zu den BETA Features der Search Console, Screenshot Webmasters Googleblog

Ein Gedanke zu „Google experimentiert mit zwei Features in Search Console

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.