SEA - Suchmaschinenwerbung

Google wird die AdSense App für iOS und Android einstellen

Die AdSense App wird in den kommenden Monaten eingestellt, da Google auf eine optimierte Web Application setzt. Ende 2019 werden die Apps aus den Stores entfernt.

© Google

Ab 2020 wird die App für Googles AdSense in keinem App Store mehr vorhanden sein. Das gab das Unternehmen bekannt. Die App wird demnächst eingestellt, da Google für den Service komplett auf eine Web App setzt. Es wird vermehrt ins Mobile Web Interface investiert.

Die mobile Experience von AdSense wird verändert

70 Prozent des AdSense-Publikums greifen inzwischen mobil auf das Internet zu. Das gab Google in einem Blogpost bei Inside AdSense bekannt. Dabei wird betont, dass Google um die Wichtigkeit weiß, den Service mobil nutzen zu können. Dennoch werden die aktuellen App-Versionen für iOS und Android eingestellt. Dafür wird das AdSense Mobile Web Interface verstärkt optimiert, sodass die mobile Erfahrung über diesen Bereich im Browser für die Nutzer mehr Komfort bietet. Google gibt an, nach einer Review der eigenen Mobilstrategie zu dem Entschluss gelangt zu sein. Durch die Optimierung eines Web Interfaces, das alle Plattformen zu bedienen weiß, sollen AdSense Features künftig noch schneller bereitgestellt werden können.

Ende des Jahres sollen erste Verbesserungen für das Mobile Web Interface präsentiert werden. Zudem wird die App für AdSense ab Ende 2019 nicht mehr im Google Play Store oder in Apples App Store verfügbar sein. Schon in den kommenden Monaten wird sie abgesetzt. Die Erfahrung im mobilen Web, das Google durch die Mobile first-Indexierung selbst fördert, soll verbessert werden. Entwicklungen wie responsive mobile Websites, Accelerated Mobile Pages (AMP) und Progressive Web Apps (PWA) bieten mehr Optionen hierfür. Wie viele Publisher auch, konzentriert sich Google mit diesem Schritt nun verstärkt auf das mobile Web. Wer die AdSense App nutzt, sollte sich demnach auf die Änderung einstellen und darf von Google weitere Updates zum Service erwarten. Derzeit nutzen allerdings nur gut ein Drittel der AdSense User diesen von mobilen Geräten aus.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.