Marketing Strategie

Gamer nutzen YouTube am intensivsten

Wer mit Marketingkampagnen Gamer ansprechen will, sollte das über YouTube tun. Denn viele Spiele-Freaks nutzen die Videoplattform.

YouTube-Logo

Wo sind die Gamer, wenn sie gerade nicht vor der Konsole sitzen? Bei YouTube. Das geht aus einem Whitepaper von YouTube mit dem Titel „Gamers on YouTube“ hervor, das Mashable zusammengefasst hat.

Demnach hat sich die Zahl der Gamer, die Game-bezogene Videos anschauten – also Trailer, Walkthroughs, Reviews etc. – im Verlauf des Jahres 2012 verdoppelt. Definiert wurden die Gamer laut ComScore als User, die verschiedene Game-bezogene Websites besuchten und drei oder vier Videos mit dem Tag „Gaming“ anschauten.

Laut YouTube ist die Wahrscheinlichkeit, dass Gamer Videos auf Mobile-Geräten anschauen höher als auf dem Desktop. Ein Drittel dieser Gruppe sicht sich die Videos auf Tablets oder Smartphones an. Beinhalten die Videos Tutorials oder Walkthroughs steigt dieser Anteil sogar auf fast 50 Prozent. Der Grund: Diese Gamer schauen höchstwahrscheinlich wähend des Spiels auf das Mobile-Gerät, um sich mithilfe des Walkthroughs im betreffenden Spiel zurechtzufinden.

Dabei scheint es so, dass Gamer ihre Spiele in der sogenannten TV-Primetime spielen. Zwischen 18 und 22 Uhr ist der betreffende Traffic bei YouTube am höchsten – also gerade dann, wenn andere Menschen vor den Fernseher sitzen.

Für Marketer könnte das eine ganz interessante Grundlage sein. Schaut der User Walkthrough-Videos an, erscheint es beispielsweise sinnvoll, mithilfe kleinerer Werbeanzeigen auf ähnliche Games hinzuweisen.

Videos zu Games werden von vielen unterschiedlichen Gruppen produziert. Natürlich erstellen die Spielehersteller beispielsweise Trailer, aber auch Fans mischen bei den Videos kräftig mit und entwickeln sich auf YouTube zu einer Art Influencer. Auch hier stehen Marketer vor der Herausforderung, diese User zu finden und ggf. für Marketingzwecke zu nutzen.

Das YouTube-Whitepaper könnt ihr hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.