Social Media Marketing

Focus testet “Like-Wall” in Beiträgen

Focus.de hat eine ganz besondere Variante der “Monetarisierung” von Artikeln gestestet: der Leser wird aufgefordert, Facebook-Fan zu werden.

Logo: Focus Online

Die Online-Ausgabe des Focus hat eine subtile Form der Bezahlschranke getestet, um zusätzlich Fans seiner Seite zu aggregieren: in längeren Artikeln erscheint an einer bestimmten Stelle eine Facebook-Schranke, bei der der Leser aufgefordert wird, “Gefällt mir” zu klicken und Fan der Seite zu werden.

Die Methode zur künstlichen Fanrekrutierung klingt zunächst mal sehr fragwürdig, allerdings ist dieser Klick nicht verpflichend. Während herkömmliche Paywalls dem Leser meist keine Wahl lassen, kann der Focus-Leser die Anfrage auch ablehnen, den Artikel aber trotzdem zu Ende lesen.

Bisher nutzen Webseiten vor allem Social-Plugins wie die Like-Box, um Fans für sich zu gewinnen. Das Pop-up von Focus Online ist das erste seiner Art und ein zurzeit einen temporären Test, der unter Umständen fortgesetzt werden wird, wie ein Focus-Sprecher Meedia.de mitteilte. Mit rund 46.000 Fans liegt Focus.de hinter Konkurrenten wie Faz.net mit rund 50.000 Fans, stern.de mit 72.000 Fans oder Zeit Online mit 102.000 Fans. Immerhin der Onlineauftritt der Welt (27.000 Fans) konnte bereits deutlich abgehängt werden. Zurzeit kann die Likewall auf Focus.de leider nicht mehr in Augenschein genommen werden.

Ein Gedanke zu „Focus testet “Like-Wall” in Beiträgen

  1. Robert

    An sich eine interessante Idee, ich frag mich wie es sich entwickelt. Weiß einer wie es sich mit Ad-/PopUp-Blockern verhält, ob sie die Anzeige dieser Like-Wall verhindern?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.