Suchmaschinenmarketing

Fauxpas bei Google? Kurioses Ergebnis bei der Suche nach Nestlé

Denjenigen, welche kürzlich bei der weltweit größten Suchmaschine den Begriff „Nestlé“ eingaben, dürfte ein interessantes Detail ins Auge gefallen sein.

Dass Nestlé sich über die Jahre nicht unbedingt beliebt gemacht hat, ist bekannt. Genügend Skandale ranken sich um das Unternehmen. Wenn Anspielungen darauf jedoch bei Google kursieren, weiß man, dass ein Problem vorliegt. Oder doch nur ein Versehen?

Nicht das gewünschte Logo

Wie kürzlich einem Nutzer bei Twitter aufgefallen ist, erhält man bei der Google-Suche nach Nestlé ein überraschendes Ergebnis: das Nestlé-Logo ist rot durchkreuzt, oder wie man im Internet-Jargon wohl sagen würde „cancelled“.

Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich hierbei lediglich um ein Versehen, statt einer politischen Botschaft seitens Google, denn John Mueller meldete sich bereits zu Wort, diesen Fehler weitergeben zu wollen, sodass man ihn beheben könne. Drüber schmunzeln kann man dennoch.

Ein kleines Missgeschick – oder nicht?

Darüber, wie derartige Fehler auftreten können, lässt sich nur spekulieren. Womöglich handelt es sich hierbei schlichtweg um einen SEO-Hack, der dafür sorgte, dass das rot durchstrichene Logo angezeigt wird. Ob womöglich doch ein Google-Mitarbeiter mit besonderer Antipathie gegenüber Nestlé das Logo austauschte, lässt sich nicht sagen, bis keine weiteren Aussagen vorliegen. Diese Situation erinnert an eine überaus ähnliche vor etwa einem Jahr. Nutzer, die den Begriff „Idiot“ in die Suchleiste eingaben, durften auf Bilder von Donald Trump stoßen.

Vor etwa einem Jahr folgten Bilder des Präsidenten Trump, sobald man „Idiot“ googlete.

Auch hierbei handelte es sich damals um einen SEO-Hack, was die Chancen erhöht, dass dies hier auch der Fall sein könnte.

Sofern man alle persönlichen Einstellungen zu derartigen Themen beiseite legt und versucht das Ganze objektiv zu beurteilen, sollte man mit der Frage konfrontiert sein, ob dies soweit akzeptabel ist. Google ist die größte Suchmaschine im Internet und eines der weltgrößten Unternehmen überhaupt. Derartige Vorfälle bleiben dementsprechend also nicht unbemerkt und könnten insgesamt unprofessionell wirken, zumal Google auch Einfluss auf seine Nutzer hat mit derartigen Suchergebnissen. Zwar werden diese immer schnell entfernt, doch für den Moment, in dem sie vorhanden sind, sorgen sie definitv für Aufmerksamkeit – und hier und da ein Schmunzeln.

[UPDATE]

Inzwischen ist der Fehler bei Google behoben. Wer nun nach Nestlé sucht, dem wird ein wieder ein offizielles Firmenlogo präsentiert.

Inzwischen ist der Fehler behoben worden, Screenshot Google

Das dürfte einerseits das Unternehmen freuen, andererseits ist das in Bezug auf Googles Grundsatz, den Suchenden stets die relevantesten und im Bestfall richtigen Ergebnisse auszuspielen, sehr wichtig. Andernfalls würden falsche Zusammenhänge suggeriert.

Über Toni Gau

Toni Gau

Toni Gau ist freischaffender Blogger, wobei sein Augenmerk auf Popkultur, Literatur und Storytelling liegt, mit eigens geschriebenen Geschichten zwischendrin. Nach dazugehörigem Studium setzt er hier nun seine Arbeit fort und unterstützt OnlineMarketing.de als Redakteur und Grafiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.