Social Media Marketing

Engagement wird belohnt: Facebook Badges für die treuesten Follower

Neue Möglichkeiten für Badges auf Seiten können Engagement der Nutzer erhöhen und für Targeting-Zwecke genutzt werden.

© Anthony DELANOIX - Unsplash

Seit mehreren Monaten schon gibt es in Facebook-Gruppen sogenannte Badges. Diese erscheinen als kleines Bild und Beschreibung neben dem Namen eines Gruppenmitglieds und helfen der Gruppe zu identifizieren, ob es sich um einen Moderator, Administratoren oder ein neues Mitglied handelt. Aber auch Badges wie Conversation Starter für Mitglieder, die besonders viele Likes und Kommentare zu ihren Posts bekommen haben, oder das „Rising Star“-Badge für neue Mitglieder, die viele Reaktionen auf ihre Posts und Kommentare erhalten, werden seit Ende letzten Jahres in Facebook-Gruppen vergeben.

© Andrew Hutchinson

Treue-Badges jetzt auch auf Facebook-Seiten

© Andrew Hutchinson

Das Ganze soll besonders das Engagement der User erhöhen. So wird zum Beispiel ein neues Mitglied mit der Aussicht auf ein „Rising Star“-Badge mehr Posts und Kommentare verfassen und so die Aktionen auf der Seite erhöhen. Ein „Visual Storyteller“-Badge hingegen könnte User dazu anregen, auch die anderen Beiträge des Mitglieds anzugucken. Die Maßnahmen Facebooks scheinen sich auszuzahlen, denn jetzt werden Badges neu auch auf Seiten eingeführt, wie SocialMediaToday berichtet. Neben den Top Fans und den bereits eingeführten Badges sollen auf Seiten bald auch „Anniversary Follower“, „Follower“ und „Milestone Follower“ als solche ausgezeichnet werden.

Neben der Steigerung des Engagements durch den Anreiz, ein Badge zu erhalten, können die Administratoren die Badges auch für Targeting-Zwecke nutzen und beispielsweise ein Gewinnspiel für langjährige Follower ausschreiben oder gewisse Posts nur an die engagiertesten und interessiertesten Fans richten. Mehr hat Facebook selbst noch nicht bekanntgegeben. Es wird weiter zu beobachten sein, wie Seiten- und Gruppenadministratoren die neue Kategorisierung ihrer Mitglieder zu nutzen wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.