Marketing Strategie

6 Regeln für einen eindrucksvollen Abmeldeprozess im E-Mail Marketing

Wenn sich ein User von deinem Verteiler abmelden möchte, ist das ärgerlich. Trotzdem solltest du ihn mit Respekt behandeln. Diese Infografk hilft dabei.

© Andrew Bayda - Fotolia.com

Damit dein Newsletter nicht in Spam ausartet, solltest du bestimmte Richtlinien bei der Abmeldung beachten. Eine Infografik von Epsilon zeigt, welche das sind.

Warum du deine Abonnenten nicht um jeden Preis halten solltest

Natürlich schmerzt es einen Marketer zunächst, wenn sich jemand aus dem Verteiler abmeldet. Schließlich ist es harte Arbeit, einen ansprechenden und nützlichen Newsletter zu erstellen. Die Generierung von Abonnenten kostet ebenfalls Zeit und Geld. Es ist aber sinnlos an einem Subscriber festzuhalten, der die Open Rate und auch sonst alle Engagement Metriken nach unten zieht. E-Mails, die nie gelesen werden, helfen niemandem weiter.

Wenn du beispielsweise den Abmeldebutton versteckst, wie das heute übrigens gerne in winziger Schrift getan wird, drückt der Empfänger im Regelfall einfach im Client auf Spam. Dieses Signal geht direkt an die Provider weiter, die den Trust-Faktor negativ korrigieren. Lediglich ein Bruchteil der E-Mails, die täglich versendet werden, schaffen es überhaupt bis ins Postfach. Der Großteil wird vorher aussortiert. Du solltest dich also glücklich schätzen, dass deine elektronische Post durchkommt und dieses Vertrauen nicht aufs Spiel setzen.

Jetsetter macht es richtig: Der Abonnent kann die Frequenz einstellen und sieht in der Beschreibung, was zu erwarten ist. Es fehlen allerdings die Hinweise auf Social Media Kanäle, Quelle: EmailMonks

Die Infografik: Navigating the inbox by Epsilon

Daher sollte der Abmeldeprozess ebenso gut durchdacht und gestaltet werden wie die Anmeldung. Du kannst es auch als Chance sehen – selbst bei der Verabschiedung eines Abonnenten gilt es, mit deiner Marke einen guten Eindruck zu hinterlassen. Der vorerst letzte Touchpoint sozusagen. Douglas Karr, CEO von der Agentur DK New Media, diskutiert auf seinem selbst gegründeten MarTech Blog, wie ein reibungsloser Abmeldeprozess aussehen sollte. Der Marketing-Profi stützt sich dabei auf eine spannende Infografik von Epsilon und verrät darüber hinaus sogar noch Taktiken, um Abonennten zu halten.

HubSpot hat andere Kanäle verlinkt und sogar ein einminütiges lustiges Video eingebaut, in dem darauf hingewiesen wird

Die Infografik stellt sechs Best Practices vor:

  1. Biete Optionen für die Frequenz des Newsletters
  2. Mach den Abmeldevorgang unkompliziert
  3. Baue die Abmeldefunktion klar und deutlich in deinen Newsletter ein
  4. Filtere inaktive Empfänger aus deiner Verteilerliste heraus
  5. Biete diesen Inaktiven jedoch eine letzte Chance dabeizubleiben
  6. Zeige Alternativen zur E-Mail auf (Social Accounts etc.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.