E-Commerce

Diese Elemente brauchst du auf den Landingpages deines Online-Shops

Es gibt bestimmte Elemente, die deine Landingpages dringend benötigen und welche, auf die du verzichten kannst. Eine Infografik klärt auf.

© apops - Fotolia.com

Landingpages sind wichtig für dein SEO und machen gleichzeitig deine Seite übersichtlicher. Doch welche Elemente von Call to Action über den Hinweis zum Warenkorb bis hin zum Suchfeld gehören auf die Landingpages deines Online-Shops? ConversionBoosting.com hat eine Infografik gebaut, die fünf unterschiedliche Landingspages – zwei für Besucher, die auf organischem Weg und zwei, die durch bezahlte Anzeigen auf deine Seite stoßen sowie eine, die für deine Kampagnen (Display Ads, TV, Print oder ähnliches) gedacht sind – untersucht. Sie zeigt auf, welche Elemente eher unwichtig für deine Unterseiten sind, welche unter bestimmten Umständen wichtig sein könnten und welche du dringend benötigst:

was-gehoert-auf-shop-landingpages_840

Fazit: Das Branding darf nicht vernachlässigt werden

Auf jeder der Landingpages sollte dein Logo auftauchen, damit der User auch immer weiß, mit wem er es zu tun hat. Überraschend: der Hinweis zum Warenkorb sowie Big-Footer müssen auf keiner Landingpage zwingend vorhanden sein. Auch von reinen SEO-Texten solltet ihr dringend absehen.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.