Social Media Marketing

Der neue digitale Konsument – Second Screen wird zum Standard

Social TV wird laut einer aktuellen Studie zum Trend. Wozu nutzen Konsumenten ihre digitalen Geräte während des Fernsehens sonst noch?

digitaler konsument_artikelbild

(c) brucelawson / Flickr, CC BY 2.0

Eine Studie des Medienunternehmens Nielsen hat den Einfluss des technologischen Wandels auf Konsumenten erforscht. Inhalte, einst kurzlebig und nur über bestimmte Kanäle zu erreichen, sind dank dem Internet ständig präsent und von überall zugänglich. Man denke nur an Informationen aus TV oder Radio, die vor einigen Jahren nur zu festen Zeiten gesendet wurden. Dieser Umschwung führt auch zu Veränderungen des Verhaltens beim Medienkonsum.

60 Stunden crossmedialer Konsum jede Woche

Die US-Amerikaner kommen auf stolze vier digitale Geräte pro Person. 60 Stunden crossmedialen Konsum  in der Woche verzeichnet Nielsen in einer weiteren Studie. Tablets, Smart TVs, Smartphones, Desktop-PCs, Laptops, e-Reader, Konsolen et cetera haben sich in der Vergangenheit massiv verbreitet. Der Zugang zum Web ist allgegenwärtig und Konsumenten können sich meist den bequemsten Weg aussuchen. Der scheint bis jetzt der Griff zum Smartphone zu sein. Bereits zwei Drittel der Probanden besitzen Smartphones, die ihnen zu jeder Zeit an jedem Ort erlauben, auf Content zuzugreifen.

Fernsehen bekommt eine neue Dimension

Auch zu Hause macht sich die Nutzung von mehreren Bildschirmen bemerkbar. Besonders beim Fernsehschauen hat die Mehrzahl von Konsumenten einen zweiten Bildschirm parat. 84 Prozent der Smartphone- und Tabletbesitzer gaben an, ihr Gerät nebenbei zu gebrauchen. Damit wird das Engagement mit dem Medium TV vertieft. Sie können so mehr Informationen über Charaktere oder über angebotene Produkte beziehungsweise Dienstleistungen in der Werbung heranziehen. Knapp die Hälfte der Probanden sagten, dass sie während des Fernsehens ihr Tablet zum Shoppen einsetzen. Social TV heißt das Stichwort – knapp eine Million US-Amerikaner diskutieren das Fernseherlebnis via Twitter jeden Tag.

Verhalten der Konsumenten während des Fernsehens

Die Studie ergab weiterhin, dass Social Media wie eh und je den Tag der Konsumenten prägt. Beinahe zwei Drittel der Befragten loggten sich täglich mindestens einmal in ihren Account ein. Knapp die Hälfte (46 Prozent) besuchten täglich eine Seite mit ihrem Smartphone. In Hinblick auf Social Media ist Mobile das Zauberwort der Zukunft: Die App-Nutzung stieg in dem Bereich um 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Vormarsch der Multi-Screen Nutzung ist immens. Gerade Marketer müssen im Blick behalten, wie und wann die Konsumenten ihre Geräte einsetzen.

Quelle: Nielsen

Ein Gedanke zu „Der neue digitale Konsument – Second Screen wird zum Standard

  1. Tim Augustin

    Spannend ist meiner Meinung nach, die Frage, ob es gelingen wird, den Second Screen für Fernsehsender und Werbetreibende als wirksames Instrument zu etablieren, oder ob der Konsument die Kontrolle behält :-) und der Second Screen am Ende keine Ergänzung zum TV-Konsum wird, sondern Konkurrent um die Aufmerksamkeit.

    Wie auch in dieser Studie zu sehen ist, ist der Anteil derer, die etwas kaufen, was sie in einem TV-Spot gesehen haben und der Anteil derer, die durch Second Screen Nutzung auf ein Programm aufmerksam wurden noch sehr gering, das gilt es in Zukunft zu steigern bzw. Maßnahmen dafür zu entwickeln.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.