SEO - Suchmaschinenoptimierung

Der Autor als Rankingfaktor

Seit Google in den Webmastertools Autoreninfos anbietet wird klar, dass bald der Autor eines Artikels zu einem Rankingfaktor werden könnte.

Der Social-Faktor

Fragen die hier die SEO-Szene beschäftigen sind, ob die Anzahl der Circles auf die „Qualität des Autors“ hinweist und somit ebenfalls Einfluss auf das Ranking nehmen könnte. Auch die gebloggten Themen könnten wichtiger werden, denn ab diesem Punkt ist relevanter Content nicht nur von der Seite abhängig, sondern wahrscheinlich auch von dem Fachbereich mit welchem sich der Autor speziell auseinander setzt.

Ein interessanter Ansatz der sicherlich auch die professionellen Autoren und Experten in verschiedenen Themen freuen dürfte und eine zusätzliche Einnahmequelle darstellen könnte.

Sollte das Ganze tatsächlich relevant werden, wovon man bei der derzeitigen Entwicklung von Google+ ausgehen sollte, wird gerade für unetablierte Blogger das „Guestblogging“ interessant werden. Durch Artikel auf bekannteren Seiten kann der Autor sich bei Google einen Namen machen.

Ich gehe auch davon aus, dass Social Signals das „Autorenranking“, also den Wert des Autors, deutlich beeinflussen könnte. Ein Autor der oft „geliked“ oder „geplust“ wird bietet meist einen deutlichen Mehrwert und dürfte daher für Google relevanter erscheinen.

Mit dem Autorenranking wird die Vernetzung mit Lesern, Autoren und Experten also immer wichtiger werden – schlau ist wer frühzeitig beginnt das neue Tool zu nutzen!

Verifizierung als Urheber

Und so einfach geht es:
Was man braucht ist ein Goole+-Profil mit Foto. Dann bleiben zwei Optionen.

Option 1:
Inhalte mit dem Profil verknüpfen und umkehrt:

  • Jeder Beitrag muss auf Ihre Google+-Profil verweisen: Name
  • Die Blogs sollten im Google-Profil gelistet werden: Profil Bearbeiten -> Macht mit bei -> URLs eintragen

Option 2:
Zuordnung über die Email-Adresse:

  • Alle Seiten mit Inhalten von dir müssen einen Link auf deine Emailadresse haben
  • Diese Adresse wird dem Goole+-Profil unter dem Punkt „Geschäftlich“ hinzugefügt
  • Alle Email-Adressen müssen über einen Bestätigungslink der an diese Adressen geschickt werden bestätigt werden.
  • Nachdem die Daten gecrawlt wurden, sollten (mit dem Google üblichen Verzug von 48 Stunden) die ersten Daten in den Google Webmaster Tools zu sehen sein.

Mir persönlich gefällt die erste Option erheblich viel besser – Google weiß auch so schon genug über mich! Deshalb hier auch gleich Exemplarisch mein rel=author-Link:

Nicole

Ein Gedanke zu „Der Autor als Rankingfaktor

  1. Andi

    Hi Nicole,

    richtig, meiner Meinung nach wird es über kurz oder lang einen Autorenbonus geben, welches dann auch Einfluss auf die Rankings nimmt. Hier kann nämlich die Tante G. ihre Vormachtsstellung nutzen und damit das eigene soziale Netz Google+ stärken.

    Interessant ist es zu beobachten, wie die Autoreninfos bei einem „alten“ Projekt sichtbar werden. Ich habe dies auf einen meiner (WordPress) Blogs getestet und nach ca. 5 bis 6 Tagen war es erstmals bei den stark geklickten Artikeln online. Schön langsam zieht es sich nun auch bei allen anderen Beiträgen durch.

    Gruß

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.