Social Media Marketing

Der 100 Millionen Mann: So hängt Facebook-Phänomen Cristiano Ronaldo seine Mitstreiter ab

Mehr als 100 Mio. Facebook-Fans: Hinter Cristiano Ronaldos Fanseite steckt eine kluge Marketing-Strategie. Die 14 erfolgreichsten Facebook-Sportler.

© Facebook

Er polarisiert, hat sein eigenes Modelabel, ist Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft, zweifacher Weltfußballer und neuerdings der erfolgreichst Sportler auf Facebook: Cristiano Ronaldo hat die 100-Millionen-Marke an Likes auf Facebook geknackt. Der 29-Jährige ist der meist verhasste und gleichzeitig geliebte Fußballer der heutigen Zeit. Und genau das ist auch sein Erfolgsrezept auf Facebook.

Cristiano Ronaldo ist derzeit eine Milliarde Euro wert

Sein arrogant wirkender Spielstil sowie seine überragende Torstatistik, in dem hochrangigsten europäischen Fußballwettbewerb, der Champions League, erzielte er vergangene Saison 17 Tore in 11 Spielen und stellte damit einen neuen Rekord auf, polarisiert die Massen. Sein derzeitiger Verein Real Madrid hat seine Ablösesumme diese Woche auf eine Milliarde Euro gesetzt, um zu verhindern, dass Ölscheichs wie Tamim bin Hamad Al Thani  von Paris Saint-Germain ihn kaufen. Al Thani hatte erst vor kurzem Interesse an einem Ronaldo-Kauf angekündigt.

Die CR7-Facebook-Strategie

Auf Facebook postet er überwiegend Fußball-Content, Ergebnisse von seinem Team und seiner Nationalmannschaft. Aber auch private Fotos finden dort Platz, so zum Beispiel Bilder von seinem Urlaub oder einem gemeinsamen Essen mit Model-Freundin Irina Shayk:

Aber auch seine Mode-Marke “CR7” (CR7 steht für Cristiano Ronaldo und seine Trikotnummer 7 im Verein sowie bei der Nationalmannschaft) vermarktet der Portugiese oder womöglich sein Social-Media-Team geschickt. Dazu leiert er Gewinnspiele an oder postet Fotos von sich in CR7-Unterwäsche:

Die Aktivität und Engagement-Rate von Cristiano Ronaldos Seite

Grundsätzlich veröffentlicht er 0,48 Posts pro Tag. Innerhalb vom 16. September bis zum 16. Oktober 2014 erschienen 15 Posts, zwei am Tag war jedoch das Maximum.

socialbakers
Auch die Betrachtung des Engagements der Seite ist interessant und ein Schlüsselfaktor dafür, warum sich Cristiano Ronaldos Seite so schnell verbreitet. In einem Monat zählte sie insgesamt 8.781.039 Interaktionen. Wie sich diese aufteilen, könnt ihr in der folgenden Grafik erkennen:
socialbakers

————————————————————————————————-

Die 14 erfolgreichsten Sportler auf Facebook

Ronaldo ist mit seiner Beliebtheit auf dem Zuckerberg-Netzwerk nicht alleine. Viele weitere Sportler – überwiegend Fußballer – haben Millionen von Facebook-Likes. Aber auch ein Wrestler sowie Basketballer und Cricketspieler zählen zu den 14 erfolgreichsten Sportlern auf Facebook.

Klickt euch durch die Galerie. Auch ein Deutscher ist unter den Top-Ten dabei.

Vorherige SeiteNächste Seite
12...1314

Platz 1: Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo ist aktueller Weltfußballer und hat 100.358.403 Facebook-Fans. In Deutschland sind es 1.612.644. Weltweit liegt er damit auf dem vierten Rang aller Facebook-Seiten.
Vorherige SeiteNächste Seite
12...1314

————————————————————————————————-

Cristiano Ronaldos Fanseite ist die viert erfolgreichste der Welt

Wenn man die Like-Zahlen aller verfügbaren Seiten betrachtet, landet die von Cristiano Ronaldo auf Rang vier. Platz eins belegt “Facebook for Every Phone”, den zweiten Facebook selbst und den dritten tatsächlich die Sängerin Shakira mit rund fünf Millionen mehr Fans als der Weltfußballer. Für die 100 Millionen Facebook-Likes verlieh das soziale Netzwerk Ronaldo einen “Milestone Award” und entwickelte für ihn eine eigene Infografik.

CristianoRonaldo100MLikesInfographic

Cristiano Ronaldo bedankte sich auf Facebook mit einem Video bei seinen Fans:

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.