Social Media Marketing

Dein Leben als Serie: Snapchat präsentiert BitmojiTV

Im Februar möchte Snapchat eine neue Funktion vorstellen. BitmojiTV soll die beliebten Comic-Figuren noch weiter in den Vordergrund rücken.

© Diego Gonzáles - Unsplash, Toni Gau

Bitmoji ist das wohl beliebteste Feature, welches Snapchat zur Verfügung hat – und nun plant der Instant Messenger eben dieses zu expandieren. Im Februar dürfen Nutzer und Nutzerinnen der App sich über BitmojiTV freuen, wie auch TechCrunch berichtet. Eine neue Funktion verknüpft mit dem Discovery Feed, welche den eigenen cartoonhaften Avatar in eine Art Serie integriert. Zugegeben, mit Breaking Bad kann diese zwar nicht unbedingt konkurrieren, doch vielleicht verbirgt sich hierin Snapchats nächster großer Hit.

Eine Fortsetzung der Bitstrips?

2014 begeisterte Bitmojis mit sogenannten Bitsrips. Kleine Comics, in welchen die eigenen Bitmoji-Avatare die Hauptrollen übernahmen. User erschufen hierbei ein oftmals komisches Setting, welches repräsentativ für die eigene Persönlichkeit sein sollte. Zur Hochzeit der Bitstrips feierte der Avatar Creator hiermit einen riesigen Erfolg und insbesondere über Snapcha, konnten sich die kleinen Karikaturen popularisieren, weshalb der Instant Messenger diese auch irgendwann aufkaufte. Seither sind Bitmoji und Snapchat absolut untrennbar voneinander.

Ein Beispiel eines Bitstrips. © Carol & Karl

Vom Comic zur Serie scheint es dementsprechend ein logischer Schritt zu sein, wenn man den alten Erfolg wieder aufwärmen möchte. Genauso könnte hierin die Möglichkeit liegen, sich in einer Fülle von Kurzvideo-basierten Social Media-Plattformen durchzusetzen, indem eine Neuerung wie diese dargeboten wird. Es handelt sich hierbei also nicht nur um eine innovative, sondern auch strategisch kluge Idee, welche Snapchat uns hier präsentiert.

Was kann BitmojiTV?

Natürlich erwartet einen keine High Budget -Produktion, für welche man mit einem Emmy ausgezeichnet wird. Es steht eine Auswahl an vorgefertigten Abenteuern zur Verfügung, in welchen der eigenen Bitmoji und die von Freunden die Protagonisten der Kurzhandlung übernehmen. Dabei weist die selbstgefertigte Serie weiterhin viele Parallelen zu den bereits erwähnten Bitstrips auf, insofern, dass nicht jeder Frame sorgfältig animiert ist, wodurch eine den Comic Strips ähnliche Optik entsteht. Die einzelnen Szenen sind folglich oftmals sehr simpel gehalten, doch immer zu einem gewissen Grad animiert, wodurch zumindest kein Standbild entsteht.

Inwieweit BitmojiTV Möglichkeiten zur Individualisierung bietet, wie groß die letztendliche Auswahl ist und in welcher Regularität, doch auch wie lange eine jeweilige Folge sein würde, ist bisher noch nicht bekannt, weshalb vorerst gespanntes Abwarten gilt. Doch wenn uns das Internet bisher eines gezeigt hat, dann dass User bei der Freigabe kreativer Tools oftmals virale Hits zu kreieren wissen – im Idealfall wird Snapchat dies berücksichtigt haben.

Ein großer Erfolg?

2019 hat Snapchat mittels Snap Originals einen immenseren Fokus auf die Discover-Funktion gelegt und diese gelungen expandiert. Mehr als 100 der Kanäle innerhalb der Discover-Sektion erreichen mittlerweile zweistellige Millionenbereiche von Nutzern. Nun soll diese auch mit BitmojiTV in Verbindung gebracht werden – eine durchaus vielversprechende Maßnahme mit Blick auf kürzliche Statistiken. Bereits in der Vergangenheit erwies Snapchat sich als nicht zu unterschätzender Trendsetter – und auch mit BitmojiTV scheint hier eine weitere innovative Idee vorzuliegen, welche durchaus auf Erfolge stoßen könnte. Mehr hierzu werden wir im nächsten Monat mit dem Start von BitmojiTV erleben.

Über Toni Gau

Toni Gau

Toni Gau ist freischaffender Blogger, wobei sein Augenmerk auf Popkultur, Literatur und Storytelling liegt, mit eigens geschriebenen Geschichten zwischendrin. Nach dazugehörigem Studium setzt er hier nun seine Arbeit fort und unterstützt OnlineMarketing.de als Redakteur und Grafiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.