Marketing Strategie

Das ultimative Kreativitäts-ABC für Marketer 2018

Wir zeigen dir leicht in den Alltag zu integrierende Strategien, die sich unmittelbar auf deine Kreativität und Produktivität auswirken.

© Rachael Gorjestani | Unsplash, CC0

Marketer ist ein Beruf auf der Überholspur. Ein guter Marketer ist gezwungen, sich regelmäßig weiterzubilden und die Trends und Entwicklungen permanent im Auge zu behalten. Doch was tun, wenn in dieser sich schnell entwickelnden Branche die eigene Innovationskraft auf der Strecke bleibt? Keine Sorge: Wir liefern dir hier das ultimative Marketer-ABC rund ums Thema Kreativität und Inspiration. Unsere Tricks und Tipps für kreativen Flow gehen dabei weit über Brainstormings und lustige Spielchen mit bunten Zettelchen hinaus! Lass dich von unserem Kreativitäts-ABC innovativ durchs Business-Jahr 2018 begleiten.

Arbeitsalltag

© Rob Bye | Unsplash, CC0

Für erfolgreiche Marketer ist es von essenzieller Bedeutung, kreative Prozesse in den Arbeitsalltag zu integrieren. Dabei spielt das räumliche Umfeld eine tragende Rolle für ideenreiche Gedankengänge. Ein kürzlich durchgeführtes Experiment der Plattform spacebase ergab, dass Menschen, die in einer lockeren Atmosphäre arbeiten, oft kreativer sind als solche, die ihre Arbeit in einem strengen Büroumfeld verrichten. Regelmäßiger Sport ist laut dieser Studie ein weiterer Faktor, um Mitarbeiter zu kreativen Höchstleistungen zu bringen. Fakt ist: Äußere Umstände machen den Unterschied, ob du innovativ und effizient arbeitest oder lediglich dem grauen Büroalltag frönst. Welche Prozesse musst du in deinem Arbeitsumfeld umgestalten, um kreativ sein zu können? Musst du deinen Schreibtisch umgestalten oder vielleicht sogar in einen anderen Büroraum wechseln? Finde deine persönlichen Bedürfnisse heraus und integriere diese in deinen Arbeitsalltag!

App-freier Tag

© Jakob Owens | Unsplash, CC0

Ja, du hörst richtig! Schalte dein Smartphone auf lautlos, zieh den Kopf aus dem Instagram-Feed und kappe für ein paar Stunden die Wifi-Verbindung. Unser stetiger Medienkonsum führt durch das unaufhörliche Einprasseln von neuen Eindrücken unweigerlich zu Stress. Klar, Inspiration kannst du dir von außen holen, aber die guten Ideen ruhen ganz sicher schon in dir selbst. Gönn dir eine Auszeit, um den Kopf für neue Einfälle freizubekommen. Darüber hinaus gibt es einige schlaue Techniken, die du nutzen kannst, um deine Smartphone-Sucht an der Nase herumzuführen: Verschiebe z. B. die von dir am meisten genutzten Apps vom Startbildschirm in einen Unterordner. Je länger du brauchst, um die jeweilige App aufzurufen, umso mehr Zeit hast du, bewusst zu merken, dass du dabei bist, in die Facebook- und Instagram-Welt abzutauchen.

Sechs smarte Tricks, wie du deinen Medienkonsum reduzieren und dadurch deinen Alltag und deine Kreativität effektiver nutzen kannst, findest du hier.

Empathie und Achtsamkeit

In Zeiten unzähliger Online-Plattformen und Werbebotschaften fällt es auch Marketern zunehmend schwer, sich einzelnen Projekt mit Empathie für den Rezipienten zu nähern. Dabei kann genau dies dafür sorgen, dass deine Werbebotschaften künftig nicht nur besser gehört werden, sondern du zudem deine eigene Aufmerksamkeit gegenüber deiner Arbeit stärkst. Schenke deinem Job und damit auch dir die notwendige Empathie. Hierfür solltest du insbesondere drei Dinge überprüfen: Sind ich und meine Botschaften authentisch? Kann ich meine Botschaften einfach vermitteln und gilt das auch für die Produkte und Dienstleistungen, die ich in den Mittelpunkt stelle? Was ist meine Aufgabe in diesem Beruf? Welchen Nutzen haben die von mir beworbenen Produkte und Dienstleistungen für die Kunden?

Farben nutzen

© Vasundhara Srinivas | Unsplash, CC0

Grau, grau, grau sind alle deine Kleider. Vielleicht ist es tatsächlich dein eintöniges Arbeitsoutfit, das deine Kreativität behindert? Schöpfe neue Kreativität, indem du neue Farben ausprobierst. Möglicherweise braucht aber auch dein Blog einen neuen Anstrich. Unterschätze die Macht der Farben nicht. Sie wirken sich direkt auf das seelische Befinden aus und sind ein wichtiges Kriterium für den Kaufimpuls im Online Marketing. Wusstest du zum Beispiel, dass eine bestimmte Raumfarbe dazu beitragen kann, dass uns Essen besser oder schlechter schmeckt? Eine schlecht eingesetzte Farbkomposition kann der entscheidende Faktor sein, weshalb ein Kunde nicht auf deine Website zurückkehrt!

Do a Doodle

© Estée Janssens | Unsplash, CC0

Doodling heißt auf Deutsch soviel wie Kritzeln. Zeichnest du bei Besprechungen gerne nebenbei in dein Notebook? Sind deine Sticky Notes voller Kugelschreiber-Verzierungen? Dann freu dich, denn solche vermeintlich bedeutungslosen Kritzeleien können oft der Schlüssel zu einer springenden Idee sein. Es heißt, dass dir deine Schreibtisch-Kritzeleien dabei helfen können, dich zu konzentrieren, emotional zu stabilisieren und deine Kreativität zu fokussieren. Na, dann mal ran an den Kugelschreiber! Doodle ist übrigens kein neues Phänomen. Das Wort taucht zum ersten mal im 17. Jh. auf. Berühmte Doodler waren Leonardo da Vinci, Thomas Jefferson oder Ronald Reagan. Wie du siehst, befindest du dich mit dieser Angewohnheit also in allerbester Gesellschaft. Das kreative Gekritzel wird deiner Karriere sicher nicht schaden.

Gründen – und zwar selbst

© 99designs

Manchmal ist der Grund für fehlende Kreativität ein Arbeitsumfeld, in dem man sich nicht wohl fühlt. Vielleicht fallen dir gerade nicht die spannendsten Ideen ein, weil du deinen Job gar nicht so gerne magst. Überlege, ob es eine Option für dich wäre, selbst zu gründen. Ja, nebenbei! Möglicherweise sprudeln bei dir ja hundert gute Marketing-Einfälle für dein eigenes Unternehmen im Verborgenen. Felix Plötz, Autor des Buches Das 4-Stunden Startup weiß, welche Instrumente man braucht, um in null Komma nichts ein Startup auf die Beine zu stellen und damit seine Lebensqualität spürbar zu erhöhen.

TED Talks

© 99designs

Das musst du unbedingt vermeiden oder am besten machst du dieses oder jenes – manchmal wünscht man sich als Marketer professionellen Rat. Oder man hätte gerne einen erfolgreichen Mentor, der einen bei wichtigen Entscheidungen leitet und unterstützt. Wenn auch du dir so eine Form von Motivation wünscht, sind Ted Talks genau das richtige für dich. Kurze, kostenfreie Videos, in denen Business-People und andere Influencer über ihr eigenes Erfolgsrezept sprechen. Nie überflüssig, oft hilfreich, immer motivierend. Damit du in der Fülle an Material nicht nach den relevantesten Talks für Marketer wühlen musst, haben wir das schon für dich gemacht! Hier findest du die 11 wichtigsten TED Talks, die dich zu einem besseren Unternehmer machen. Unser Favorit aus dieser Liste: „Du hast ein Meeting? Mache einen Spaziergang“ von Nilofer Merchant.

Trends

Beschäftige dich nicht mehr mit dem Mief von gestern, sondern lass dich von pfiffigen Trends inspirieren! Trends findest du schlichtweg überall: Design-Trends, Fashion-Trends, Reise-Trends. Sie inspirieren und bringen dich auf die richtige Spur, der kreativen Zukunft ambitioniert und neugierig ins Gesicht zu blicken. Aber vorsicht: Nicht jedem Trend gilt es blind nachzueifern. Er sollte immer zur Botschaft und Persönlichkeit deines Projektes passen. Manchmal dienen Trends auch einfach nur dazu, dich in die richtige Stimmung zu bringen, Neues auszuprobieren. Deshalb: Sei mutig!

Tools

© 99designs

Kenne deine Tools! Ein guter Handwerker ist nichts ohne die richtigen Werkzeuge. Das E-Mail-Programm funktioniert nicht richtig, jede Veranstaltungseinladung muss einzeln bestätigt werden: Oft fallen im Berufsalltag viele kleine Aufgaben an und jede einzelne für sich wirkt auch gar nicht aufwendig. Ihre schiere Masse bewirkt, dass du den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst. Die Flut an solchen lästigen Aufgaben ist häufig dafür verantwortlich, dass du deine kreativen Energien nicht in die richtigen Bahnen lenken kannst. Investiere ein wenig Zeit in die Implementierung der richtigen Tools für dein Business und profitiere extrem davon. Trello kann dir helfen, Aufgaben unkompliziert innerhalb eines Teams zu vergeben. Via Prezi kannst du dynamische Präsentationen erstellen, mit denen es dir leicht fallen wird, Kunden von deiner Idee zu überzeugen. Slack fördert die interne Kommunikation.

YouTube

„Hallo meine Lieben, hier ist Bibi“, – kleiner Scherz. YouTube kann einiges mehr als Schminktutorials und Katzenvideos! Wer sich marketingtechnisch inspirieren lassen will, findet hier eine richtige Goldgrube. Der Google Business Channel verrät euch Tricks, wie Unternehmen einfach Reichweite generieren können. Ein eigener-Ideen-Channel bringt euch bei, wie ihr mithilfe von Kreativität und einer guten Idee das Maximum aus einem kleinen Budget herausholen könnt. Und bei Gedankentanken wird euch gezeigt, wie ihr sicher in Verhandlungen auftreten und gute Deals für euch generieren könnt. YouTube – eine reiche Quelle an Wissen und Inspiration, von überall und kostenlos abrufbar! Findet euren Channel und probiert’s aus!

Erfolgsstrategien mit Spaßfaktor

Wie du siehst, ist das Marketersein alles andere als eine langweile Bürotätigkeit. Wenn du es schaffst, eine gute Balance zwischen Hard- und Soft Skills zu finden, wirst du schnell merken, dass du einen der coolsten Berufe überhaupt hast: Du hast die Freiheit, Marketing-Prozesse auf kreative Weise zu bearbeiten. Damit erzielst du nicht nur großartige Ergebnisse, sondern holst dir vor allem den Spaß an der Arbeit zurück. Der Schlüssel zur Kreativität im Business ist es, deine eigenen Skills optimal zu nutzen und die Augen stets für neue Inspirationen offen zu halten.

Über Vivecca Frank

https://99designs.de/

Vivecca Frank beschäftigt sich seit 2012 mit unterschiedlichsten Aspekten des Online Marketings. Während ihres Journalismus-Studiums arbeitete sie als freiberufliche Texterin für Unternehmen unterschiedlichster Branchen und entwickelte Content-Ideen und Formate. Seit 2017 ist sie als Online Marketing-Trainee für 99designs, den weltweit größten Grafikdesign-Marktplatz, unterwegs. Hier schreibt sie regelmäßig spannende Blogbeiträge und hält Kontakt zu nationalen wie internationalen Influencern. Neben Design, Marketing und Branding interessiert sie sich für Reisen und Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.