E-Commerce

Cross-Device Commerce: So sieht die Zukunft des Online-Handels aus

Gerätebezogene Strategien im E-Commerce haben ausgedient. Der Cross-Device Commerce Report zeigt, warum eine neue Sichtweise für Erfolg vonnöten ist. [Anzeige]

© Pexels - Gabriel Freytez, CC0

Es wird Zeit für eine neue Sichtweise im E-Commerce. Während viele Händler den Fokus immer noch auf eine gerätebezogene Analyse legen, ist längst eine nutzerorientierte Betrachtung gefragt. Dieses Whitepaper von Criteo liefert wertvolle Hintergrundinformationen und beleuchtet den internationalen Status quo des Cross-Device Commerce.

Direkt zum Whitepaper

Die Zukunft des Online-Handels heißt Cross-Device Commerce

Die Mobile Revolution hat dazu geführt, dass Smartphones und Tablets im Kaufprozess eine zunehmend größere Rolle spielen. Mittlerweile sind bei jeder dritten Transaktion zwischen dem ersten Besuch der Website und dem abschließenden Kauf zwei oder mehr Geräte involviert. Online-Händler stehen vor der Aufgabe, diese zu verknüpfen, um den Nutzer nicht aus dem Blickfeld zu verlieren und ihm eine nahtlose sowie konsistente Customer Experience zu bieten.

Die Evolution im E-Commerce erfordert ein Umdenken von den Händlern, Ausschnitt aus dem Whitepaper © Criteo

Die Evolution im E-Commerce erfordert ein Umdenken von den Händlern, Ausschnitt aus dem Whitepaper © Criteo

Gerätebezogene Strategien, die sich bei einem Großteil der Retailer fest etabliert haben, sind veraltet. Der Fokus auf das Gerät verzerrt die Sichtweise und führt dazu, dass Händler Optimierungspotential verschenken und sich Chancen zunichtemachen. Diese Evolution im E-Commerce findet nicht nur in Deutschland, sondern international statt und betrifft sämtliche Kategorien.

Vielmehr geht es heutzutage darum, die gesamte Customer Journey zu erfassen und bewerten zu können. Dazu ist eine Cross-Device Strategie nötig.

Das Whitepaper: The State of Cross-Device Commerce

criteo-state-of-cross-commerce-cover

Der Report von Criteo beleuchtet die Vorteile einer Cross-Device Commerce Strategie und verdeutlicht, warum die gerätebezogene Betrachtung der Customer Journey nicht mehr zeitgemäß ist. Die Grundlage dafür bildet eine Analyse von über 3.300 Retailern weltweit, die für 1,7 Milliarden Transaktionen pro Jahr verantwortlich sind und dabei 720 Milliarden Dollar umsetzen.

geraete-im-tagesverlauf

Die Geräte beim deutschen Shopping wechseln im Tagesverlauf, Ausschnitt aus dem Whitepaper © Criteo

Dabei hält der Report nicht nur spannende Erkennisse für den deutschen Markt bereit, sondern gibt darüber hinaus eine Übersicht über nationale Entwicklungen.

mobile-anteil-e-commerce-international

Der Mobile-Anteil im Kaufprozess im internationalen Vergleich, Ausschnitt aus dem Whitepaper © Criteo

Inhalt:

  • Zentrale Ergebnisse
  • Cross-Device Commerce Trends
  • Mobile Retail Commerce Trends in Deutschland
  • Globale Mobile Retail Commerce Trends
  • Ausblick


Jetzt Whitepaper downloaden

Alle weiteren Details zum Thema Cross-Device Commerce erfährst du im Whitepaper:


Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Anzeige. Sie ist in Zusammenarbeit mit Criteo entstanden. Falls du auch Interesse an einer Whitepaper Kampagne bei uns hast, kannst du hier Kontakt zu uns aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.