Display Advertising

Bonusprogramme: Loyalität zahlt sich aus – wortwörtlich

Diese Infografik zeigt in 7 Schritten, wie du ein sinnvolles Belohnungssystem für Loyalität aufbaust. Und warum das so wichtig ist.

© pressmaster | Fotolia.de

Viele Unternehmen bieten Belohnungsprogramme für loyale Kunden an. Warum das so wichtig ist und welche Punkte zu beachten sind.

Der hohe Wert loyaler Kunden

Die Top 20 Prozent der Kundenbasis eines Unternehmens sind auch für 70 Prozent der Sales verantwortlich. Um diese Kunden zu halten – und somit auch einen Großteil der Verkäufe – ist ein System zur Belohnung ihrer Loyalität angebracht. Denn gerade bei diesen loyalen Kunden ist es fünfmal wahrscheinlicher, erneut bei diesem Unternehmen etwas kaufen als bei anderen. Zudem sind die Kosten, um einen Kunden zu halten drei- bis zehnmal geringer als die für die Akquise neuer.

Wofür kann man die Belohnungen ansetzen? Beispielsweise für Reviews, denn 88 Prozent vertrauen beim Kauf auf Online-Reviews, statt auf Produktbeschreibungen. Die Infografik von Antavo stellt einen Plan für ein erfolgreiches Belohnungsprogramm vor.

Sieben Schritte, um Loyalität zu stärken

Die Vorschläge der Grafik beziehen sich vor allem darauf, den Kunden von der Einzigartigkeit des Programms zu überzeugen. Es kommt also darauf an einen kreativen Namen für das Programm und die Treuepunkte zu finden. Abheben kann man sich, wenn man nicht wie 93 Prozent der Unternehmen „Punkte“ verteilt, sondern diesen einen etwas aufregenderen Namen gibt.

Gleichzeitig gilt es aber auch davon abzulenken, dass es um mehr Umsatz geht. Man sollte versuchen, dem Kunden einen größeren Rahmen zu bieten. Dazu gehören dann auch Belohnungen für Aktivitäten auf der Seite des Unternehmens und nicht nur für Käufe. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Belohnungen selbst: Nicht nur Preisnachlass ist für einen Kunden interessant. Spenden für wohltätige Zwecke oder Tickets für Events können sehr anziehend wirken. Wenn es aber um die finanziellen Vorteile geht, ist für den Kunden auch der Wert der Treuepunkte relevant. Bei Starbucks in den USA gilt ein Star schon für 50 Pence.

Letztlich sollte es auf den Websites der Unternehmen auch Möglichkeiten geben, Anmeldungen durchzuführen, die dann wiederum belohnt werden. Zum Zwecke der Verbreitung des Belohnungsprogramms ist es vonnöten, immer wieder und vor allem auf allen Kanälen auf das Vorhandensein und besonders die Vorteile dieses Programms aufmerksam zu machen.

Die vollständige Infografik zeigt den Plan für erfolgreiche Belohnungssysteme für loyale Kunden im Detail.

Die Infografik öffnet sich mit einem Klick auf die Preview

© Antavo

© Antavo

Quelle: Antavo 

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.