SEA - Suchmaschinenwerbung

Bid, Target, Optimize – Google AdWords mit mehr Fokus auf Display

Display Advertising hat sich einem Wandel unterzogen: Von „Click here“-Bannern hin zum modernen Targeting.

Neue Generation von Keyword Contextual Targeting

Google wird im Lauf der nächsten Wochen für alle Werbekunden auf der Google Adwords Buchungsplattform ein vollständig überarbeitetes Interface für Display Ads ausrollen. Das Interface vereinfacht den Kauf, beziehungsweise das Bieten auf Werbeplätze. Auch der Bereitstellungsprozessprozess für Ads wurde überarbeitet.

Neun Jahre lang kauften Werbende Display Werbung über ein Interface, das auf Suchanfragen optimiert war. Das System kann funktionieren, muss es aber nicht zwangsläufig. Eine Optimierung musste her: GoogleAds wurde ein eigener Bereich für Bannerwerbung spendiert. Das Interface, dass in den nächsten Wochen erscheinende wird, wurde von Grund auf optimiert, Banner-Werbekampagnen zu unterstützen. Integriert kann man unmittelbar Gebote abgeben, gezielt Werbung schalten und somit Ergebnisse optimieren. Alle Funktionen sind gebündelt in einer Applikation, dass verkürzt den Arbeitsprozess um einige Schritte.

Kernstück der Neuerung ist die Verwendung der „contextual engine“, die es ermöglicht Werbung auf Webseiten darzustellen, die mit Hilfen von Schlüsselworten ausgesucht werden. Werbekampagnen können nun einem Feintuning unterzogen werden, in dem man verschiedene Kampagnen parallel laufen lassen kann und der Inhalt diversifiziert auf Webseiten geschalten wird.

Der neue Display-Network-Tab in Google Adwords

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

GoogleAds visualisiert die Performance, die man durch die Nutzung diverser Strategien erhält. Mit Diagrammen kann man sich nun anzeigen lassen wie effektiv Strategien zusammenarbeiten. Dabei werden Schlüsselworte, direkte Platzierung von Werbung, themenverwandtes oder Interessen bezogenes Werben berücksichtigt.

Google veranstaltet am 15. Mai ein Online-Seminar, das Werbenden Aufschluss über die Neuerungen geben soll. Weiterhin gibt es Antworten zur Optimierung von Werbekampagnen und gezielterem Werben. Details zum neuen Interface findet man auf der Google-eigenen Hilfeseite.

Quelle: Inside Adwords

Ein Gedanke zu „Bid, Target, Optimize – Google AdWords mit mehr Fokus auf Display

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.