Affiliate Marketing

Affiliate Umfrage: Sie sind jung, gebildet und breit aufgestellt

Affiliates mögen die Tierbranche nicht. 41% betreiben Affiliate Marketing nur nebenberuflich. Diese und weitere spannende Erkenntnisse in einer Infografik.

© scusi | fotolia.de

Wie alt sind die Marketer im Affiliate-Geschäft durchschnittlich? Welche Branchenfelder werden bevorzugt? Was verdienen Affiliates durchschnittlich? Sind es hauptsächlich Männer oder Frauen, die hinter dem erfolgsabhängigen Marketing-Geschäft stecken? Diese und weitere Fragen hat projecter untersucht. 400 Teilnehmer wurden befragt und aus 200 vollständig ausgefüllten Fragebögen eine Infografik erstellt. Wir stellen euch die wichtigsten Ergebnisse vor.

In der Affiliate-Branche gibt es nur ganz wenige Frauen. Richtig oder falsch?

In der Online-Marketing-Welt herrscht schon seit mehreren Jahren das Klischee, dass die meisten Affiliates männlich sind. Dem muss man auch nach den Untersuchungen zustimmen. Allerdings ergibt die Umfrage, dass immerhin 38 Prozent weiblichen Geschlechts sind. Frauen spielen also durchaus eine Rolle in der Affiliate-Welt.

1.001 Euro bis 3.000 Euro verdient ein Affiliate durchschnittlich im Monat

Die Monatseinnahmen variieren bei den Affiliates erheblich. Ganz einfach, weil das Engagement unterschiedlich groß ist. So gaben 41 Prozent der Teilnehmer beispielsweise an, dass sie Affiliate Marketing nur nebenberuflich betreiben. 30 Prozent sind hauptberuflich als Affiliate tätig. 24 Prozent gehen dem Geschäft nur als Hobby nach und fünf Prozent sind in Affiliate Unternehmen angestellt. Die Nebenberufler sowie Hobby-Marketer verdienen durchschnittlich logischerweise wesentlich weniger als die Profis. Hierbei liegt der Durschnitt bei 0 bis 200 Euro im Monat. Die hauptberuflichen Affiliates verdienen hingegen mehr als 3.000 Euro, gehören damit zu den Besserverdienenden der Branche. Der Durchschnitt liegt generell bei 1.001 Euro bis 3.000 Euro.

Lieber Sport und Technik als Tiere

Auch die Branchenaffinität hat projecter untersucht. Generell waren dabei keine gewaltigen Unterschiede auszumachen, es ist von einer ausgewogenen Verteilung zu sprechen. Einzig im “Sport und Freizeit”- sowie “Technik und Entertainment”-Bereich liegen kleine Schwerpunkte. Die Tierbranche ist hingegen bei den Affiliates am wenigsten gefragt.

Die meisten Affiliates sind Akademiker

Dass Affiliate-Marketing eine clevere und sinnvolle Marketing-Methode sein kann, ist schon länger bekannt. So überrascht nicht, dass die Studie nun belegt, dass knapp 50 Prozent aller Affiliates einen Hochschulabschluss vorweisen können. 17 Prozent besitzen ein Abitur, der Rest hat keine Angabe zur Bildung abgegeben.

Außerdem interessant: Die meisten Affiliates gehören zu der jüngeren Generation. Rund 40 Prozent befinden sich zwischen dem 25. und 34. Lebensjahr und 24 Prozent sind zwischen 35 und 44 Jahren alt. Mit den unter 25-Jährigen einberechnet, befinden sich 70 Prozent der Umfrageteilnehmer unter 45.

Zusammenfassend könnt ihr euch hier die Ergebnisse in der Infografik nochmals anschauen.

affiliate-umfrage-2015-pre

Quelle: projecter

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

2 Gedanken zu „Affiliate Umfrage: Sie sind jung, gebildet und breit aufgestellt

  1. Henry

    Eine recht interessante Umfrage. Die Ergebnisse kann ich mit meiner Zeit als Affiliate bestätigen.
    Was in dieser Umfrage fehlt, ist aufgewendete Zeit. Mich würde interessieren wie viel Zeit ein Affiliate aufwendet um 1000 oder mehr als 3000 Euro im Monat zu verdienen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.