SEA - Suchmaschinenwerbung

AdWords Update – Google verbessert das Reporting des Qualitätsfaktors

Google hat das Qualitätsfaktor Reporting in AdWords überarbeitet. Ist es gut geworden? Alexander Sperber von FastCampus hat es untersucht.

Es war einer der Punkte, die an AdWords wirklich genervt haben. Einerseits hat Google immer wieder die große Wichtigkeit des Qualitätsfaktors betont, andererseits aber kein vernünftiges Reporting zur Verfügung gestellt, um einigermaßen schnell die Möglichkeiten zur Verbesserung des Qualitätsfaktors zu erkennen. Jedes einzelne Keyword musste bisher per Mouse-Over auf die voraussichtliche Klickrate, die Anzeigenrelevanz und die Nutzererfahrung mit der Zielseite hin untersucht werden. Bei großen Konten war das kaum machbar.

Insofern war die Erwartung groß, als Google nun ein verbessertes Reporting in Sachen Qualitätsfaktor angekündigt hat. Aber hat sich die Hoffnung auf Verbesserung erfüllt?

Vier Statusspalten für den Qualitätsfaktor

Anstatt der bisherigen Darstellung, bei der nur der Qualitätsfaktor angezeigt wurde, wird nun der aktuelle Qualitätsfaktor und seine Komponenten in vier Statusspalten aufgeführt: “Qual.-Faktor”, “Nutzererfahrung mit der Zielseite”, “Anzeigenrelevanz” und “Erwartete Klickrate”. Über die Funktion „Spalten anpassen“ können die neuen Spalten auf Keywordebene hinzugefügt werden.

Die neuen Optionen für den Qualitätsfaktor in AdWords

Erwartete Klickrate

Diese neue Spalte zeigt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit Nutzer auf eine Anzeige klicken, wenn sie diese sehen. Der Wert basiert auf der bisherigen Klickratenleistung der Anzeigen.

Anzeigenrelevanz

Anhand dieser Spalte kannst du ermitteln, für wie relevant AdWords den Anzeigentext hält. Google berücksichtigt dabei den Zusammenhang zwischen Keyword, Anzeigentext und Landingpage.

Nutzererfahrung mit der Zielseite

Dieser Wert gibt an, für wie relevant und nützlich Google die Zielseite für Nutzer einschätzt. Leider gibt es von Google keine offiziellen Informationen wie diese Einschätzung erfolgt. Es dürfte aber naheliegen, dass Nutzersignale wie Absprungrate und Verweildauer hier eine Rolle spielen.

Für Adwords-Profis ist das neue Reporting ein Fortschritt

In der Tat ist diese Darstellung ein Fortschritt gegenüber der alten Auswertung durch das kleine Fenster hinter jedem einzelnen Keyword. So lassen sich die Komponenten des Qualitätsfaktors leichter erfassen. Mit einem Filter kannst du schnell z.B. alle Keywords mit unterdurchschnittlicher Zielseitenerfahrung in einer Liste zusammenfassen. Das dürfte die systematische Verbesserung des Qualitätsfaktors spürbar vereinfachen.

Bewertung der Kampagnen durch Google

Außerdem kannst du jetzt in vier weiteren Spalten die bisherigen Daten für deinen Qualitätsfaktor und seine Komponenten ansehen: “Qual.-Faktor (Verlauf)”, “Nutzererfahrung mit der Zielseite (Verlauf)”, “Anzeigenrelevanz (Verlauf)” und “Erwartete Klickrate (Verlauf)”.

Die Qualität der Kampagnen im Verlauf

Das ist durchaus nützlich, um nach der Überarbeitung einer Kampagne oder einer Zielseite die Ergebnisse seiner Arbeit zu überwachen und Maßnahmen, die den Qualitätsfaktor verbessert haben, auch auf andere Kampagnen zu übertragen.

Großes Manko bleibt aus meiner Sicht die weiterhin fehlende Darstellung eines durchschnittlichen Qualitätsfaktors auf Anzeigengruppen-, Kampagnen- und eventuell sogar Kontoebene. So ließe sich mit einem Blick erfassen, ob und ggf. wo weiterer Handlungsbedarf bei der Verbesserung des Qualitätsfaktors besteht. Diese Funktion muß also weiterhin über Scripte oder externe Tools gelöst werden.

Für Anfänger zu kompliziert

Das neue Qualitätsfaktor Reporting dürfte Profis die Arbeit durchaus erleichtern, sofern sie gerne mit Filtern arbeiten. Insofern ist das neue Reporting durchaus ein Fortschritt. Für Nutzer, die nur sporadisch in ihrem AdWords Konto arbeiten, wird das neue Qualitätsfaktor Reporting zu kompliziert sein, um die Optimierung von Keywords, Anzeigen und Zielseiten spürbar zu vereinfachen.

Über Alexander Sperber

fastcampus.de

Alexander Sperber ist seit 10 Jahren Trainer an der Google Partner Academy. Auf fastcampus.de bietet er Videotutorials rund um die Themen Adwords und Analytics an.

Ein Gedanke zu „AdWords Update – Google verbessert das Reporting des Qualitätsfaktors

  1. Jimie-Dean Garrett

    Na das würde auch mal Zeit. ?

    Ich freu mich wirklich sehr über dieses Update, damit lässt sich deutlich zielgerichteter arbeiten.
    Allerdings ist da wirklich immer noch Luft nach oben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.