Social Media Marketing

6 Gründe, warum Unternehmen auf Snapchat werben sollten

Snapchat ist tot? Von wegen: Zwar strauchelt die App hin und wieder, aber die steigenden Nutzerzahlen lassen positiv in die Zukunft blicken.

Screenshot YouTube, © Snapchat

Die wachsende Anzahl an Social Media Plattformen macht es Marketern zunehmend schwer, die Übersicht über die damit verbundenen Werbemöglichkeiten zu behalten. Nachdem Facebook seinen Algorithmus jüngst änderte, um privaten Inhalten wieder mehr Raum zu geben, sind Werbetreibende verunsichert. Die Zeiten ändern sich – eine gute Gelegenheit also, sich auch andere Alternativen einmal näher anzuschauen. Snapchat konnte sich in der deutschen Marketinglandschaft bislang nicht so recht durchsetzen, doch lässt uns nicht nur der kürzlich veröffentlichte Quartalsbericht positiv in die Zukunft blicken. esome Advertising hat nun eine Infografik erstellt, die sechs Gründe aufführt, warum Unternehmen auf Snapchat werben sollten.

Snapchats vielversprechende Zukunft

Snapchat ist hierzulande dank populärerer Netzwerke wie Facebook, Instagram oder YouTube weiterhin unterrepräsentiert, doch stehen die Aussichten gut. Während Facebooks Attraktivität auf junge Nutzer abnimmt, freuen sich visuelle Netzwerke: Zum einen, weil die Eltern und Verwandten sich dort seltener aufhalten und zum anderen, weil sie den Bildertrend bedienen und anonymer sind. Zwar schreibt die einstige Hype-App noch immer rote Zahlen, allerdings konnte die Plattform ihre Anleger mit dem letzten Quartalsbericht zumindest in anderer Hinsicht positiv überraschen: So stieg der Umsatz im Jahresvergleich um satte 72 Prozent auf 285,7 Millionen Dollar. Auch die weiterhin wachsenden Nutzerzahlen – fünf Prozent Zuwachs binnen drei Monaten auf derzeit 187 Millionen aktive User (Stand: 03/2018) – lassen auf eine recht positive Entwicklung der Plattform schließen. Passend dazu hat Snapchat seine Marketing-Schnittstelle kürzlich für alle Entwickler geöffnet.

Seit 2017 erlaubt Snapchat Unternehmen auf der Plattform zu werden und reiht sich seither in den Kreis der werblich relevanten sozialen Netzwerke. Die App bietet Unternehmen dabei unterschiedliche Möglichkeiten, um ihre doch noch recht junge Zielgruppe erreichen zu können. So jung wie noch vor wenigen Jahren aber ist diese mit durchschnittlich 24 Jahren nicht mehr – und inzwischen auch kaufkräftiger.

6 Gründe auf Snapchat zu werben

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.