Social Media Marketing

14 Ideen für mehr Engagement auf deiner Facebook-Seite

Fehlendes Engagement der User auf Facebook-Seiten liegt Facebook-Marketern schwer im Magen. Einige Strategien, die erfolgversprechend sind.

© Flickr / Joe The Goat Farmer, CC BY 2.0

Um 20 Prozent ist das User Engagement auf Facebook-Fanpages gefallen, so eine Analyse von BuzzSumo für 2017. Analysiert wurden dabei über 880 Mio Facebook-Posts von Marken und Herausgebern.

Alfred Lua von Buffer hat sich angesichts dieser Zahlen eine einfache Frage gestellt: Wie kannst du das User Engagement auf deinen Facebook-Seiten erhöhen? Heraus kam dabei ein List-Post mit 14 Vorschlägen, wie du Seitenfans zu mehr Engagement und Interaktion bewegst. Hier der Überblick:

  • Weniger posten und dabei auf Qualität achten
  • Auf das Timing beim Posten achten
  • Spezifisch für Facebook posten
  • Videos ausprobieren
  • Live-Formate testen
  • Content kuratieren
  • User nach ihrer Meinung befragen
  • Auf User-Kommentare eingehen
  • Die besten Beiträge promoten
  • Erfolgreichen Content auf anderen Kanälen für Facebook umwidmen
  • Fanpage-Wettbewerbsanalysen durchführen
  • Neue Content-Formate ausprobieren
  • Werbegeschenke machen
  • Eine Facebook-Gruppe gründen

Wenn du beim Lesen des einen oder anderen Listenvorschlags gegähnt haben solltest, kann ich das verstehen. Lua propagiert hier Strategien, die durchaus selbstverständlich sind.

Welche Vorschläge sind trivial?

Dass sich Facebook in Richtung Video-Plattform entwickelt, ist nichts Neues. Dass du auf das Timing deiner Posts achten sollst, lernst du ebenfalls in jedem Facebook-Anfänger-Seminar. Wettbewerber-Seiten systematisch beobachten gehört vermutlich ebenfalls zu deinem Facebook Marketing-Workflow. Werbegeschenke anzukündigen, ist auch nicht so originell.

Der Liste ist zugute zu halten, dass der Klassiker des Trivialmarketings auf Facebook, das Gewinnspiel, nicht darin enthalten ist.

Andererseits kannst du Vorschläge dieser Art jedem Fanpage-Betreiber guten Gewissens unterbreiten, wenn dessen Fanpage unmotiviert vor sich hin dümpelt.

Lass uns jetzt die weiteren Vorschläge systematisieren.

Vorschläge für besseren User-Dialog

Die Punkte „User befragen“ oder „Beiträge kommentieren” zielen darauf ab, den User-Dialog zu verbessern bzw. einen Dialog anzustoßen. Wer nur monologisiert, hat Facebook nicht verstanden.

Eine Gruppe zu gründen ist sicherlich das Optimum, was User-Dialog angeht. Denn eine rege Facebook-Gruppe ist User Engagement in Reinform. Allerdings muss das Angebot der Gruppe für die User echten Mehrwert bieten.

Die Kernfrage lautet hier: Kann ich mein Informationsangebot verbessern oder den Wert meines Produktes dadurch steigern, wenn sich Gleichgesinnte in einem geschlossenen Rahmen darüber austauschen können?

Qualität statt Quantität

Dass du weniger posten sollst, ist sicherlich ein interessanter Punkt. Den hat Buffer in einem früheren Beitrag zu Strategien für mehr Erfolg auf Facebook bereits erläutert. Die Qualität der Beiträge muss dabei stimmen.

Wenn du auf Qualität setzt, dann kommt es auf die richtigen Content-Formate an.

Welche Content-Formate sind erfolgreich?

Der Hinweis, spezifisch für Facebook zu posten, ist sicherlich der Schlüssel zum Erfolg. Daraus leitet sich vieles ab. Dass du zum Beispiel erfolgreiche Blog-Posts spezifisch für Facebook aufbereitest. Oder dass du erfolgreiche Facebook-Posts durch Ads eine noch größere Reichweite verleihst. Content kuratieren und die Teaser-Infos auf deine Zielgruppe abstimmen ist ebenfalls sinnvoll.

Kommunikation ist immer dann erfolgreich, wenn die Botschaften überraschende Einsichten vermitteln. Altes und Abgestandenes ist nicht gefragt. Warum also nicht mit Live-Videos oder mit sonstigen neuartigen Content-Formaten experimentieren?

Fazit

Die Buffer-Vorschläge für mehr Facebook-Engagement umfassen vieles, was bereits bekannt ist. Qualität der Facebook-Posts, abwechslungsreiche Content-Formate und der User-Dialog sind der Weg, im Kampf um die Aufmerksamkeit der User zu punkten und das Engagement auf der eigenen Fanpage zu erhöhen.

Was sind eure Vorschläge für mehr User Engagement?

Über Andreas Wieland

Andreas Wieland

Andreas J. Wieland ist Dipl.-Kaufmann und war 20 Jahre als Geschäftsführer eines Juweliers tätig. Mit dem Aufbau eines Online-Shops für Uhren infizierte er sich mit dem Online-Marketing-Bazillus. Als freiberuflicher Consultant berät er Juweliere und Dienstleister und unterstützt die Redaktion mit Beiträgen zu Online Marketing Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.