Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Mobile Marketing
State of Gaming: Mobile Gaming profitierte stark durch die Coronakrise
© Afif Kusuma - Unsplash

State of Gaming: Mobile Gaming profitierte stark durch die Coronakrise

Aniko Milz | 12.11.20

In der Coronakrise erlebte Mobile Gaming einen wahren Aufschwung. Im State of Gaming Report nimmt AppsFlyer alle Entwicklungen unter die Lupe.

Mobile Apps erfreuen sich großer Beliebtheit. Dabei sind Spiele die treibende Kraft der mobilen App-Wirtschaft. Mit der Coronapandemie finden sich die Download- und User-Zahlen jedoch auf einem völlig neuen Level. Auf der Suche nach Ablenkung und Unterhaltung während des Lockdowns griffen viele zu ihrem Smartphone. Doch ist dies ein kurzzeitiges Phänomen oder „The New Normal“? Die Marketing-Analyseplattform AppsFlyer hat sich dieser Frage im diesjährigen State of Gaming Report angenommen.

Kann Mobile Gaming das Beliebtheitslevel halten?

Der Bericht zeigt auf, dass die Nachfrage nach Gaming Apps im Jahr 2020 weltweit um 45 Prozent gestiegen ist, nicht zuletzt auch als Folge der Coronakrise.

© AppsFlyer

Es ist keine Überraschung, dass wir einen massiven Anstieg neuer Nutzer verzeichnen, die zum ersten Mal Spiele ausprobieren; insbesondere die Installationen von Hyper Casual Games nahmen um 90 Prozent zu. Hier ist die Zahl der marketinggetriebenen nicht-organischen Installationen um erstaunliche 250 Prozent gestiegen,

erklärt Ben Jeger, Managing Director Central Europe bei AppsFlyer. Bezeichnend ist, dass viele der Gaming Apps das Engagement der neu gewonnenen User auch nach dem Lockdown aufrechterhalten konnten. Die In-App-Ausgaben begannen im März zu steigen und erreichten im Mai mit einem Anstieg von 25 Prozent gegenüber Februar 2020 und später noch einmal im Juli ihre Höhepunkte. Dieser Anstieg war überwiegend auf Casual Games zurückzuführen, die um 55 Prozent anstiegen und bis August ein hohes Einnahmenniveau hielten. Deutlich sei, so heißt es im Bericht, dass User immer weniger tolerant In-App-Werbung gegenüber werden und demnach bereit seien, mehr innerhalb der App auszugeben.

Einnahmen durch zahlende User konnten teilweise um 160 Prozent gesteigert werden

© AppsFlyer

Die Einnahmen durch zahlende Nutzer sind durchschnittlich sogar um 95 Prozent gestiegen, haben sich demnach fast verdoppelt. Hardcore Games konnten hier einen Zuwachs um 160 Prozent verzeichnen, Social Casino Games 130 Prozent , Midcore Games 60 Prozent und Casual Games 30 Prozent. Mit Fortschreiten der Pandemie stiegen die Kosten für Installationen über alle Genres an und erhöhten sich im EMEA-Raum um 38 Prozent für Android.

© AppsFlyer

Zwar konnten auch nach dem Lockdown Erfolge verzeichnet werden, doch bleibt es schwierig abzuschätzen, wie erfolgreich Mobile Games im Laufe der Zeit bleiben. Jeger weist auf weitere Auswirkungen der Pandemie und die Änderungen von iOS 14 am App Tracking Transparency Framework hin:

Weitreichende wirtschaftliche Auswirkungen der Pandemie und andere Faktoren wie Apples Änderungen von iOS14 am App Tracking Transparency Framework führen zu großer Ungewissheit in der Branche und machen es schwierig, mit Sicherheit zu sagen, was auf uns zukommt.

Den gesamten Report findest du hier zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*