Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Marketing Tools
3 Gründe, warum auch kleine Unternehmen in die Customer Experience investieren sollten

3 Gründe, warum auch kleine Unternehmen in die Customer Experience investieren sollten

Sponsored | 12.01.22

Eine 1A personalisierte Customer Experience ist nichts, was du den großen Unternehmen überlassen musst. Ganz im Gegenteil: Auch kleine Unternehmen profitieren stark davon, wenn von Beginn an in die CX investiert wird. [Anzeige]

Neu gegründete oder noch relativ junge Unternehmen stehen vor einer Menge Herausforderungen. Neben finanziellen Entscheidungen oder neuen HR-Prozessen liegt der Fokus natürlich auch darauf, wie Kund:innen von dem eigenen Produkt oder Service überzeugt werden können. Als Start-up oder KMU bedeuten dies nämlich nicht, dass du Abstriche in bestimmten Bereichen machen solltest – ganz im Gegenteil. Du kannst nur wachsen, wenn du dich auf deine Kund:innen konzentrierst und dafür sorgst, ihre Experience einzigartig zu machen. So werden sie zu treuen, wiederkehrenden Unterstützer:innen und lassen dein Geschäft florieren.

Streuverluste vermeiden: Personalisiert angesprochene Kund:innen kommen eher wieder

Deswegen solltest du von Anfang an in die Customer Experience investieren. Hier liegt das Fundament für ein erfolgreiches Geschäft. Dafür ist Personalisierung extrem wichtig. Denn die meisten Kund:innen sind diese heutzutage gewohnt und zeigen sich unzufrieden, wenn sie nicht individuell angesprochen werden. Über 88 Prozent der Konsument:innen erwarten laut dem „State of the Connected Customer”-Report von Salesforce, dass Unternehmen ihre digitalen Initiativen im kommenden Jahr beschleunigen. 

Gerade wenn du noch weniger Ressourcen zur Verfügung hast, solltest du Streuverluste vermeiden. Mehr als die Big Player musst du dafür sorgen, dass dein Budget sinnvoll verteilt und ausgegeben wird. Denn du kannst es dir nicht leisten, alle zu erreichen und zu hoffen, dass sich jemand angesprochen fühlt. Im Idealfall erreichst du ausschließlich deine Zielgruppe und damit deine potentiellen Kund:innen. Indem du deine Kund:innen richtig und personalisiert ansprichst, vermeidest du Streuverluste, die sich negativ auf dein Budget und deine Performance auswirken. 5 Tipps für die Personalisierung haben wir dir hier zusammengefasst.

Die richtigen Learnings: Datenanalyse ist auch für KMU entscheidend

Das A und O stellt das Sammeln relevanter Daten sowie die Auswertung dieser dar. Aus den Daten der Kund:innen kannst du Learnings ziehen, wie du sie besser ansprechen kannst. Dabei kann ein CRM (Customer Relation Management) unterstützen, das Daten von Anfang an sortiert, analysiert und die richtigen Schlüsse zieht. Die Auswertung des CRM unterstützt dabei, die Ansprache zu optimieren und zu personalisieren, sodass sie zum Umsatztreiber wird. 

Dir fehlen die Ressourcen? Dir fehlt nur das richtige System! Die Marketing Cloud von Salesforce ist in diesem Kontext eine einfach zu bedienende, flexible Plattform, die sämtliche Touchpoints zu den Kund:innen erfasst und teilweise automatisiert managed. So werden die Betreiber:innen optimal bei den verschiedenen Maßnahmen unterstützt und ihnen wird auf diese Weise die Möglichkeit gegeben, weitere Kund:innen von sich zu überzeugen oder bestehende Konsument:innen zu einem erneuten Kauf zu bewegen. 

AI als zusätzliche Arbeitskraft: Näher an den Kund:innen

Ein weiteres Hilfsmittel, auch oder gerade für kleine Unternehmen und Start-ups, kann Artificial Intelligence (AI) sein. Denn sie beantwortet für dich zum Beispiel Fragen wie:

  • Wie kann ich meine Leads besser sortieren?
  • Wie kann ich meinen Kund:innen-Support verbessern?
  • Wieso verlassen meine Kund:innen die Website ohne aus ihrem vollen Warenkorb zu kaufen?

AI kann die Customer Experience  erheblich verbessern – und das, ohne großen Arbeitsaufwand für das Unternehmen. Die KI Einstein von Salesforce sammelt beispielsweise automatisiert Daten, die das CRM fortlaufend bereichern. Auf dieser Datengrundlage können dann Vorhersagen zu jedem einzelnen User getroffen werden, verschiedene sogenannte Predictive Journeys lassen sich erstellen. Diese sind für alle involvierten Mitarbeitenden schnell abrufbar und einsehbar. Einstein lässt sich auch in kleineren Unternehmen ideal einbinden:

Salesforce is 100% in the cloud with millions of users, so the business data that Salesforce Einstein can source is already deep — and growing. And as the world’s #1 CRM, that data is relevant to business critical functions in sales, service, marketing — and almost every role imaginable that can affect the customer relationship.

Du musst nicht darauf warten, eine bestimmte Größe erreicht zu haben, um AI in dein Unternehmen zu integrieren. Auch kleine Unternehmen profitieren von der zusätzlichen Kraft, die AI darstellt. Salesforce erklärt:

The only real question isn’t whether or not you’ll be affected by AI, but how soon you’ll be using it to affect your business in a way that brings new opportunities for your employees, your customers, and your growth.

Wachstumspotentiale ausschöpfen

Denn, last but not least, ist es dein Ziel, mit deinem Unternehmen zu wachsen. Die genannten Punkte, Streuverluste zu vermeiden, Daten zu analysieren und die Experience zu personalisieren, unterstützen dich dabei.

Du möchtest deine Kund:innen persönlich ansprechen, Daten sinnvoll sammeln, analysieren und nutzen, um dein Wachstum voranzutreiben? Dann findest du hier alle Informationen zu Möglichkeiten und Services von Salesforce.

Dieser Content ist in Zusammenarbeit mit unserem Partner Salesforce entstanden. Wenn du ebenfalls Interesse an einer Zusammenarbeit hast, dann melde dich bei uns.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*