Native Advertising

Native Advertising beschreibt eine Werbekampagne, die nicht sofort als solche zu erkennen ist. Die Form und der Inhalt der Werbung wird an die Interessen der Zielgruppe angepasst und somit als weniger störend wahrgenommen. Die Werbung dient mehr zur Unterhaltung beziehungsweise gibt dem Leser einen gewissen Mehrwert. Dies kann beispielsweise eine Sammlung lustiger Bilder oder Fakten sein, die auf einer Newssite veröffentlicht wird.

Ziel ist es, dass die Werbung über die sozialen Netzwerke verteilt wird und somit die Viralität steigert. Unternehmen nutzen diese Form des Advertising meist, um ihr Branding in eine bestimmte Richtung zu entwickeln. Eine bekannte Native Ad ist “25 Places That Look Not Normal, But Are Actually Real” von Mini USA, die Ende 2012 auf der Seite BuzzFeed geschaltet wurde und über eine Million Social Actions zu verzeichnen hat.

Der Experte Jan Rezab, CEO und Founder von Socialbakers, erklärt im Video den Begriff Native Advertising: