Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Top-Arbeitgeber
Top Unternehmen 2021: Diese Arbeitgeber:innen investieren in ihre Angestellten
© Jon Tyson - Unsplash

Top Unternehmen 2021: Diese Arbeitgeber:innen investieren in ihre Angestellten

Michelle Winner | 06.05.21

Die Coronakrise hat viele Arbeitnehmer:innen von ihrem Weg abgebracht. Ein aktuelles Unternehmens-Ranking soll nun Hoffnung schenken und Perspektiven schaffen.

Die Coronapandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt und dabei auch für Herausforderungen und neue Arbeitsmodelle im Berufsalltag gesorgt. Unternehmen mussten sich Problemen stellen, kreative Lösungen finden und gleichzeitig dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter:innen sich nicht im Stich gelassen fühlen. Doch welchen Arbeitgeber:innen ist dies besonders gut gelungen? LinkedIn hat ein Ranking mit den besten Unternehmen 2021 für Arbeitnehmer:innen erstellt.

Das Ranking dreht sich um die Bedürfnisse der Angestellten

Bei der Erstellung des Rankings ging es LinkedIn darum zu zeigen, welche Unternehmen nicht einfach nur attraktiv für Arbeitnehmer:innen sind, sondern wer sich wirklich in deren Karrieren investiert. Dabei wurden die Arbeitgeber:innen anhand von sieben Kategorien bewertet: Aufstiegsmöglichkeiten, Weiterbildung, Unternehmensstabilität, externe Jobmöglichkeiten, Zugehörigkeitsgefühl, Geschlechterstruktur und Bildungshintergrund der Mitarbeiter:innen. LinkedIn nutzte zur Auswertung eigene Daten und bezog lediglich Unternehmen mit ein, die mindestens 500 Mitarbeiter:innen haben und eine maximale Fluktuation von 10 Prozent.

Ziel des Rankings ist es, Arbeitnehmer:innen, die ein schweres Jahr 2020 hinter sich haben, neue Perspektiven zu eröffnen und zu helfen, den nächsten Karriereschritt zu gehen. Denn gerade jene, die vom Corona-Blues gepackt wurden, ihren Job verloren haben oder wegen Kurzarbeit kaum etwas mit sich anzufangen wussten, brauchen Lichtblicke, die hinaus aus der Krise führen. Deshalb hier die Top-Unternehmen 2021, die sich um das Wohlbefinden und Weiterkommen ihrer Angestellten bemühen:

  1. Siemens (Industrielle Automatisierung)
  2. Volkswagen (Automobil)
  3. Adidas (Sportartikel)
  4. Hypovereinsbank – Unicredit (Bankwesen)
  5. Henkel (Konsumgüter)
  6. Schaeffler (Maschinenbau & Betriebstechnik)
  7. Accenture (IT & Services)
  8. Capgemini (IT & Services)
  9. Bosch (IT & Services)
  10. PwC (Management-Beratung)
  11. Novartis (Pharmazie)
  12. EY (Buchhaltung)
  13. Axa (Versicherungswesen)
  14. Beiersdorf (Kosmetik)
  15. Evonik (Chemie)

Das komplette Ranking mit allen 25 Top-Unternehmen findest du auf LinkedIn. Dort kannst du außerdem nachsehen, welche Skills und Postionen im jeweiligen Unternehmen derzeit gefragt sind und welche offenen Stellen es gibt. Abgesehen davon erhältst du interessante Informationen zur derzeitigen Beschäftigtenzahl sowie zum Hauptsitz. Spitzenreiter Siemens punktet vor allem in Sachen Fortschritt und Zukunft, so bemüht sich das Unternehmen um die modernsten Techniken und orientiert sich an den Prinzipien von New Work. VW punktet – trotz Dieselskandal – vor allem durch attraktive Arbeitsbedingungen und Boni für langjährige Mitarbeiter:innen. Bei Adidas auf Platz 3 wird zudem das Thema Nachhaltigkeit großgeschrieben.

Das LinkedIn-Ranking weist auf eine Arbeitsmarktentwicklung hin, die wir bereits seit Jahren beobachten können: Angestellten ist es nicht nur wichtig, ein gutes Gehalt zu bekommen, sie wollen mehr. Sie wollen Arbeitgeber:innen, die mit ihren Werten einhergehen, die sich um ihre Bedürfnisse kümmern und in ihre Weiterbildung investieren. Unternehmen, die das verstanden haben, können sich im War for Talents oft behaupten und gleichzeitig jenen neue Perspektiven aufzeigen, die durch die Coronakrise viel verloren haben.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.