Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Selfimprovement
Geld oder Spaß? Indeed-Umfrage zeigt, was Arbeitnehmern in Deutschland wichtiger ist
© Indeed

Geld oder Spaß? Indeed-Umfrage zeigt, was Arbeitnehmern in Deutschland wichtiger ist

Nadine von Piechowski | 14.05.20

Die "Meaning of Work"-Umfrage ergab, dass sich ganze 90 Prozent der Befragten einen Beruf wünschen, der Spaß macht. Ein weiteres Ergebnis: Neulinge scheinen besonderen Wert auf ein harmonisches Team zu legen.

Arbeit ist Arbeit und Spaß ist Spaß? Nicht laut der Meaning of Work-Umfrage des globalen Jobportals Indeed. Denn die ergab, dass sch ganze 90 Prozent der Teilnehmer einen Job wünschen, der ihnen Spaß macht. Das Jobportal hat Arbeitnehmer in Deutschland befragt, wie sie sich in den kommenden fünf Jahren beruflich weiterentwickeln möchten. Dabei ist herausgekommen, dass ein Job, der Spaß macht für neun von zehn Befragten ein erstrebenswertes Ziel ist. Spaß an der Arbeit ist Angestellten in Deutschland somit auch etwas wichtiger als das Gehalt (83 Prozent) oder die Selbstverwirklichung im Job (64 Prozent). Zwei Drittel aller befragten Berufseinsteiger im Alter zwischen 18 und 24 Jahren finden, dass das Team und die Kollegen im Job am wichtigsten sind.

Berufseinsteigern ist das Team besonders wichtig, © Indeed

Karriere muss neu definiert werden

Außerdem ergab die „Meaning of Work“-Umfrage, dass Arbeitnehmer in Deutschland großen Wert auf Weiterbildungsmöglichkeiten legen. Vor allem jüngere Angestellte möchten ihr Potential ausschöpfen. 70 Prozent der 25- bis 34-Jährigen möchten sich innerhalb der kommenden fünf Jahre weiterbilden und spezialisieren. Der berufliche Erfolg wird für diese Altersgruppe nicht mehr durch Gehalt und Status definiert, sondern vor allem durch den Erwerb von neuem Wissen und Qualifikationen. Der Begriff „Karriere“ müsste daher neu definiert werden. Denn „Karriere machen“ bedeutet für viele nicht mehr den klassischen hierarchischen Aufstieg in einem Unternehmen.

Menschen möchten also lieber Jobs machen, die ihnen auch Freude bereiten. Dass das positive Auswirkungen auf die Produktivität hat, ist bereits nachgewiesen. „Meaning of Work“-Umfrage spiegelt ein neues Arbeitsverständniss wieder, dass sich im Laufe der stark gewandelt hat. Nun müssen nur noch die Gegebenheiten von Arbeitgeberseite an daran angepasst werden.

Den kompletten Report mit vielen weiteren spannenden Ergebnissen findest du hier.