Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Karriere Tipps
Trotz Absage erneut bewerben? Wieso du deine zweite Chance beim Unternehmen nutzen solltest
© Tim Mossholder - Unsplash

Trotz Absage erneut bewerben? Wieso du deine zweite Chance beim Unternehmen nutzen solltest

Michelle Winner | 28.08.20

Wer sich nach einer Absage nochmal beim selben Unternehmen bewerben möchte, zögert oft. Schließlich hat man bereits einen schlechten Eindruck hinterlassen, oder? Falsch. Deine Chancen stehen besser als du denkst.

Eine Absage nach der Bewerbung tut oft weh – vor allem dann, wenn du unbedingt diese Stelle beziehungsweise in diesem Unternehmen arbeiten wolltest. Doch eine Absage heißt nicht automatisch, dass sich dein Traum nicht erfüllen kann. Denn was viele vergessen, ist, dass du dich erneut bewerben kannst. Anhand von zwei unterschiedlichen Fällen wollen wir dir zeigen, wie das funktioniert und was du beachten solltest.

Fall 1: Die Stelle wird erneut ausgeschrieben oder ist immer noch unbesetzt

Falls die von dir angestrebte Stelle immer noch ausgeschrieben ist, solltest du von der Idee einer erneuten Bewerbung absehen. Es könnte sein, dass das Unternehmen die Stellenanzeige einfach noch nicht herausgenommen und schon längst jemanden dafür gefunden hat. Zudem hast du aus gutem Grund eine Absage bekommen – entweder erfüllst du bestimmte Anforderungen nicht oder konntest schlichtweg nicht überzeugen. Deine Erfolgschancen in diesem Fall gehen gen Null und daher solltest du von der erneuten Bewerbung absehen.

Etwas anders sieht es aus, wenn die Stelle erneut ausgeschrieben wird. Das kann Wochen, Monate oder Jahre später der Fall sein. Hier ist eine Einschätzung gefragt: Frage dich, wieso es beim ersten Mal nicht geklappt haben könnte und stelle fest, ob diese Gründe inzwischen verschwunden sind. Neue Kenntnisse, längere Berufserfahrung und überarbeitete Bewerbungsunterlagen könnten Erfolg für die zweite Bewerbung bedeutend. Natürlich gibt es dafür jedoch keine Sicherheit, aber einen Versuch ist es wert.

Fall 2: Eine neue Stelle wird im gleichen Unternehmen ausgeschrieben

Hierbei geht es um den gleichen Arbeitgeber, aber eine andere Stelle, die ebenfalls oder sogar besser zu dir passt. Egal ob kurze Zeit nach der ersten Absage oder Monate später: Eine Bewerbung ist in jedem Fall sinnvoll. Denk immer daran, dass es beim letzten Mal nicht an dir als Person scheiterte, sondern an deinen Qualifikationen. Für die neue Stelle bringst du aber vielleicht genau das richtige Skill Set mit. Wage also den Versuch und bewirb dich.

Was du bei der zweiten Bewerbung beachten solltest

Natürlich sollte auch dein zweiter Versuch gut überlegt und vorbereitet sein. Das folgende solltest du beachten, falls du den Schritt wagst:

1. Hole Feedback ein

Dieser Schritt ist leider nicht so einfach, wie er klingt. Wir hätten gern zu jeder Absage eine Begründung, bekommen diese aber nur in den seltensten Fällen. Dabei ist gerade dieses Feedback hilfreich, um Fehler beim zweiten Versuch auszumerzen. Trotzdem kannst du es versuchen und beim Unternehmen nachhaken. Anstatt zu fragen, wieso du abgelehnt wurdest, frage, was du hättest besser machen können. Manchmal kann sich die Mühe auszahlen und erhältst sogar hilfreiche Tipps.

2. Aktualisiere deine Bewerbungsunterlagen

Deine Bewerbungsunterlagen sollten sowieso mit jeder neuen Bewerbung aktualisiert werden: Neue Skills, Erfahrungen und Qualifikationen sollten nicht unerwähnt bleiben. Gleichzeitig solltest du auf Fehler achten – vielleicht waren eben diese der Grund, wieso du beim letzten Mal nicht genommen wurdest? Achte außerdem auf Details wie beispielsweise einen neuen Ansprechpartner oder eine veränderte Firmenadresse.

3. Schreibe ein neues Anschreiben

Jede Bewerbung sollte außerdem ein individuelles Anschreiben haben, ganz besonders dann, wenn du dich zweimal beim selben Unternehmen bewirbst. Verfahre nicht einfach nach Copy/Paste, sondern bemühe dich um etwas Neues. Deine erste Bewerbung ist dabei ein guter Aufhänger: Dein erneutes Interesse spricht für Motivation und so kannst du im Anschreiben erklären, wieso du dich trotz der früheren Absage noch einmal bewerben willst. Bei einer Bewerbung um dieselbe Stelle gehört es auch dazu, dass du erklärst, warum du inzwischen geeigneter dafür bist.

Ebenfalls von Vorteil kann es sein, wenn du darum bittest in den Bewerberpool aufgenommen zu werden, sodass das Unternehmen auch von sich aus auf dich zurückkommen kann. Auch wenn die zweite Bewerbung auf dich wie eine unüberwindbare Hürde wirkt, stehen deine Chancen gar nicht so schlecht. Wichtig ist es nur, dass du versuchst aus Fehlern zu lernen und mit neuen Fähigkeiten aufzutrumpfen – so findest du vielleicht schon bald einen Platz in deinem Wunschunternehmen.