Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Karriere Tipps
Neue LinkedIn Features gegen die Folgen von Corona: Jobsuche und Zusammenhalt im Fokus
© LinkedIn

Neue LinkedIn Features gegen die Folgen von Corona: Jobsuche und Zusammenhalt im Fokus

Michelle Winner | 01.07.20

Mit neuen Funktionen will das Karrierenetzwerk nicht nur den Zusammenhalt der Community fördern, sondern auch jenen helfen, die durch die Coronapandemie ihren Job verloren haben.

Das Karrierenetzwerk LinkedIn scheint während der Coronakrise vor allem die Unterstützung seiner User in den Fokus zu stellen. Nachdem bereits in den letzten Wochen einige neue Features ausgerollt wurden, folgen nun zwei weitere. Eines davon soll jene unterstützen, die durch Covid-19 ihren Arbeitsplatz verloren haben, während das andere den gegenseitigen Support innerhalb der Community vereinfachen soll.

Kostenloses Skill Training für mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Mit einer globalen Skills-Initiative will LinkedIn versuchen, Jobsuchenden unter die Arme zu greifen. Der Fokus liegt dabei vor allem darauf, aufzuzeigen welche Skills derzeit auf dem Markt gefragt sind und kostenlose Training zu diesen anzubieten. LinkedIn selbst schreibt:

[We’re] excited to launch a global skills initiative aimed at bringing more digital skills to 25 million people worldwide by the end of this year. Our goal is to help those who have become unemployed due to the COVID-19 pandemic and resulting economic crisis get the skills they need to land their next job. By giving free access to the skills and training that job seekers need to get jobs, we hope to do our part and help connect job seekers around the globe to new opportunities.

Als Hilfestellung hat LinkedIn eine Mini Site erstellt, die dem User durch den Prozess hilft. Dieser ist zudem mit drei Schritten relativ einfach gehalten:

  1. Kostenlose Training zu den gefragtesten Skills absolvieren
  2. Den passenden Job mithilfe der Community und eines aktualisierten Profils finden
  3. Mit den von LinkedIn bereitgestellten Übungen auf Jobinterviews vorbereiten

Mit einem Klick auf den ersten Schritt gelangst du zu einer Liste, die dir die gefragtesten Skills zeigt, beziehungsweise Jobs mit großem Wachstumspotential und offenen Stellen. Die Auflistung basiert dabei auf Daten aus dem LinkedIn-Netzwerk. Das heißt, auf 690 Millionen Mitgliedern, 50 Millionen Unternehmen und 11 Millionen Joblistings. Klicke auf eine der Optionen und sofort gelangst du zu den kostenlosen LinkedIn-Videokursen.

© Social Media Today

Zur Unterstützung kooperiert LinkedIn bei seinen Skill Trainings außerdem mit Microsoft Learn und GitHub. Außerdem sind alle Kurse um das Thema Diversity inzwischen frei zugänglich – LinkedIn möchte damit #BlackLivesMatter unterstützen. Das neue Feature ist kostenfrei für alle und wird global ausgerollt.

LinkedIn setzt zusätzlich auf Community-Hilfe

Um den Zusammenhalt unter den Usern zu stärken und wirklich vom Karrierenetzwerk zu profitieren, hat LinkedIn weitere kleine Features herausgebracht. Diese sollen die Kommunikation und Hilfestellungen innerhalb der Community erleichtern.

#OpenToWork-Badge für das Profilbild

Während es bisher möglich war Unternehmen zu signalisieren, dass du auf Jobsuche bist, soll dies nun auch für andere User sichtbar gemacht werden. Mit der Aktivierung des #OpenToWork-Feature wird das eigene Profilbild um einen Frame ergänzt. Das sieht in etwa so aus:

© LinkedIn

Um das Feature zu aktivieren, genügen wenige Klicks. In den Profileinstellungen unter Profilbild kann Recruitern angezeigt werden, ob du dich auf Jobsuche befindest. Diese Option kann nun erweitert werden, indem du den oben gezeigten Frame auch für deine Community sichtbar machst.

Eine helfende Hand anbieten

LinkedIn beschreibt im eigenen Blogpost, dass viele Mitglieder der Community sich untereinander helfen möchten. Um „helfende Hände“ nun deutlicher zu kennzeichnen, gibt es nun neue Optionen beim Absetzen eines Posts. Hier eine Anleitung und Übersicht der Möglichkeiten:

© LinkedIn

Reactions auf Posts zur Unterstützung

Zum Schluss führt LinkedIn noch an, dass es nun eine neue Reaktionsmöglichkeit auf Artikel, Posts und Co. gib, die Support ausdrücken soll – eine kleine lilafarbene Hand mit Herz darüber:

© LinkedIn

LinkedIn ist also weiterhin darum bemüht, das Community-Gefühl zu stärken und seine User bei der Jobsuche zu unterstützen. Diese und die Features der letzten Wochen zeigen ganz klar einen Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise. Gleichzeitig sind die neuen Features aber auch eine Bereicherung für die Zeit nach der Pandemie. Es bleibt also zu hoffen, dass die Bemühungen des Karrierenetzwerks fruchten und den Usern effektiv beim Finden einer neuen Arbeit geholfen wird.