Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Karriere Tipps
LinkedIn Ratgeber: So klappt es trotz Corona zum Jahresende mit dem neuen Job

LinkedIn Ratgeber: So klappt es trotz Corona zum Jahresende mit dem neuen Job

Michelle Winner | 26.11.20

Wer derzeit auf der Suche nach einem neuen Job oder einer Aushilfstätigkeit ist, hat keine schlechten Chancen. Wichtig ist nur zu wissen, wo derzeit gesucht und über welche Wege eingestellt wird.

Die anhaltende Coronapandemie schränkt zwar den Alltag ein, aber nicht zwingend die Jobsuche. Im Gegenteil, gerade aufgrund der Krise sehnen sich einige Arbeitnehmer nach einem Jobwechsel oder suchen eine Möglichkeit, sich neben der Kurzarbeit etwas dazuzuverdienen. Um dem gerecht zu werden, wertet die Karriereplattform LinkedIn monatlich ihre Daten aus und ermittelt so, in welchen Bereichen derzeit Personal gesucht wird und welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Jobsuche gelten.

In diesen Bereichen wird gesucht

Laut Aussage von LinkedIn gibt es auf der Plattform momentan 14 Millionen freie Stellen und etwa alle drei Minuten findet ein User einen neuen Job. Um bei der Jobsuche effektiv zu unterstützen, wurden die Berufsfelder ermittelt, in denen derzeit am dringendsten gesucht wird:

Vertrieb

Passend zum Weihnachtsgeschäft, wird zum Ende des Jahres vor allen nach Vertriebsprofis gesucht. Das umfasst sowohl Jobs wie Sales Manager als auch Verkäufer im Einzelhandel. Gerade letztere werden in der Vorweihnachtszeit oft händeringend gesucht, meist in Form einer Aushilfstätigkeit. Hier bietet sich also eine gute Möglichkeit, um die Verluste durch Kurzarbeit oder ausbleibende Aufträge wenigstens etwas auszugleichen.

Fahrer

Mit der Schließung vieler Restaurants boomen Lieferservices momentan. Viele Wirte sind auf Außer-Haus-Lieferungen umgestiegen, um die Krise finanziell überstehen zu können, und dementsprechend werden Lieferanten gesucht. Doch da momentan der Online-Handel durch die Decke geht, haben auch viele Einzelhandelsgeschäfte einen Online-Shop eröffnet. Damit wird den Bedürfnissen der Kunden entgegengekommen, die unter den aktuellen Bedingungen lieber in den eigenen vier Wänden shoppen. Auch diese Ware muss natürlich ausgeliefert werden und hier bieten sich viele Möglichkeiten in Vollzeit, aber auch als Aushilfe.

Arbeit im Home Office

Vonseiten der Arbeitnehmer steigt laut LinkedIn außerdem die Suche nach Jobs im Home Office – aus Gründen des Infektionsschutzes. Viele Arbeitgeber haben sich inzwischen angepasst und bieten die Arbeit von zu Hause aus an. Arbeitssuchende können auf LinkedIn einfach einen Filter setzen und so Jobs angezeigt bekommen, die im Home Office erledigt werden können. Momentan steht auch hier der Vertrieb hoch im Kurs, doch auch IT-Spezialisten werden gesucht, um den derzeit stattfindenden digitalen Wandel voranzutreiben.

Interne Stellenausschreibungen

LinkedIn hat ebenfalls festgestellt, dass die Personalabteilungen von Unternehmen aktuell vor allem auch intern nach Bewerbern für die Neubesetzung von Stellen suchen. Es lohnt sich, hier die Augen offenzuhalten. Denn während die Einstellungsraten während der Coronapandemie stetig gefallen sind, so ist die Rate der internen Einstellungen um 20 Prozent gestiegen. In welchen Bereichen sich dies besonders abzeichnet, zeigt die folgende Grafik:

© LinkedIn

Tipps für die Jobsuche zum Jahresende

2020 neigt sich dem Ende zu und auch wenn die derzeitigen Probleme uns wohl weiter begleiten werden, muss es dein alter Job nicht tun. LinkedIn gibt deshalb ein paar Ratschläge, die deine Jobsuche auf der Plattform vereinfachen können:

  • Nutze Job-Benachrichtigungen: LinkedIn bietet dir die Möglichkeit, Notifications über passende Jobangebote zu erhalten, sodass du zeitnah deine Bewerbung abschicken kannst. Und das lohnt sich, denn laut der Plattform haben die frühsten Bewerber oft die besten Chancen.
  • Setze deine Skills in den Vordergrund: Sogenannte Skill Assessments ermöglichen es dir auf LinkedIn deine Fähigkeiten zu testen. Bestehst du das Assessment, wird dies in deinem Profil vermerkt und du wirst Arbeitgebern als potenzieller Kandidat vorgeschlagen. Laut LinkedIn steigert das deine Chancen auf eine Einstellung um 20 Prozent.
  • Netzwerk ist das Zauberwort: Ein gut ausgebautes LinkedIn-Netzwerk lohnt sich ebenfalls. User finden viermal häufiger einen Job über ihre Kontakte als über andere Wege. Um zu sehen, wo derzeit nach Arbeitskräften gesucht wird, hilft oft ein Blick auf die Profilbilder deines Netzwerks. LinkedIn bietet einen „Fotorahmen“ an, der unter dem Hashtag #Hiring anzeigt, wo es offene Stellen gibt.

Lass dich also nicht vom Corona-Winterblues runterziehen, sondern nutze die Chance auf einen Jobwechsel. So kann sich zumindest deine derzeitige Arbeitssituation verbessern und vielleicht können so auch einige deiner Sorgen vertrieben werden, sodass du das Fest der Liebe und den Jahreswechsel stressfrei genießen kannst.

Kommentare aus der Community

Lisa am 05.12.2020 um 10:55 Uhr

Wie kann man diesen „Fotorahmen“ denn finden bzw. hinzufügen?

Antworten
Niklas Lewanczik am 07.12.2020 um 08:56 Uhr

Hallo Lisa,

beziehst du dich auf die Fotorahmen-Option für User? Unter diesem Link beschreibt LinkedIn Schritt für Schritt, wie du sie hinzufügen kannst:

https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/67405

Beste Grüße

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.