Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Human Resources
Ausbildung trotz Corona: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ermutigt Unternehmen
© nappy - Pexels

Ausbildung trotz Corona: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ermutigt Unternehmen

Nadine von Piechowski | 03.08.20

Der SPD-Politiker Hubertus Heil appelliert an Unternehmen, dass sie trotz der Coronapandemie Ausbildungsplätze anbieten sollen und bietet dafür hohe Prämien an.

Die Bundesregierung möchte Unternehmen dazu ermutigen, trotz der Coronapandemie möglichst vielen Jugendlichen einen Ausbildungsplatz zu bieten. Dafür seien Prämien für Betriebe geplant, die auch in der momentanen Situation Ausbildungsplätze anbieten oder die Anzahl dieser sogar erhöhen. Diese finanziellen Zuschüsse können laut Bundesarbeitsministerium ab Anfang August beantragt werden. Eine entsprechende Förderrichtlinie wurde vergangenen Freitag veröffentlicht. Laut Bundesagentur für Arbeit gibt es bei 417.000 Bewerbern in diesem Jahr 482.000 gemeldete Lehrstellen.

Ziel: Kein Corona-Jahrgang am Ausbildungsmarkt

Der Bundesarbeitsminister Hubertus Heil von der SPD erklärte, dass es besonders wichtig sei zu verhindern, dass es einen Corona-Jahrgang am Ausbildungsmarkt gäbe. Daher sollen kleinere und mittlere Unternehmen für jeden abgeschlossenen Lehrvertrag 2.000 Euro Prämie bekommen. Allerdings nur, wenn sie die Zahl der Lehrlinge konstant halten. Für jeden weiteren Ausbildungsplatz erhalten die Ausbildungsbetriebe sogar 3.000 Euro. Außerdem sind weitere Unterstützungsmaßnahmen geplant. So sollen Betriebe, die ihre Auszubildenden nicht in Kurzarbeit schicken, ebenfalls finanzielle Unterstützung beantragen können. Insgesamt sind 500 Millionen Euro für die Hilfsmaßnahmen eingeplant.