Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Digitalisierung
Metas Workplace wird in Microsoft Teams integriert: Effektives digitales Arbeiten als Ziel
Microsoft-Zentrale in Schwabing, © Microsoft

Metas Workplace wird in Microsoft Teams integriert: Effektives digitales Arbeiten als Ziel

Michelle Winner | 11.11.21

Microsoft festigt seine Marktdominanz im Bereich Arbeitsplatz-Software und tut sich mit der Konkurrenz zusammen. Die Zusammenführung von Teams und Workplace soll den Informationsfluss erleichtern.

Digitale Zusammenarbeit soll einfach und effektiv sein und nicht durch fehlende Kompatibilität verschiedener Programme und Anbieter behindert werden. Das weiß auch Meta (ehemals Facebook) und hat sich deshalb mit Microsoft zusammengetan, um ihre digitalen Arbeitsplatz-Tools Workplace und Teams zu vereinen.

Effektivere Zusammenarbeit dank Integration von Programmen

Um den Informationsfluss zwischen beiden Programmen zu verbessern, wird Metas Workplace nun in Microsoft Teams integriert. Das berichtet protocol basierend auf einer Ankündigung von Meta. Nutzer:innen können direkt von ihrer Teams-Navigationsseite zu Workplace switchen und darüber hinaus auch Teams-Anrufe in der Workplace-App livestreamen. Durch die Zusammenführung kann Microsoft seine Marktdominanz im Bereich der Arbeitsplatz-Software stärken, doch gleichzeitig profitieren auch die User davon, einfacher und unkomplizierter von Programm zu Programm zu wechseln.

Die Zusammenführung zeigt jedoch auch, wie wichtig es für die Anbieter geworden ist, mit der eigentlichen Konkurrenz zusammenzuarbeiten und Chancen zu ergreifen. So profitiert Meta in diesem Fall davon, einen größeren Marktanteil zu erhaschen, während Microsoft wie erwähnt seine Position festigt. Gleichzeitig wird durch solche Schritte die Konkurrenz verkleinert und zum Partner, was ebenfalls Monopolstellungen begünstigen kann. Wie sich die Beziehung zwischen Microsoft und Meta weiterentwickeln wird, bleibt abzuwarten. Von der Integration von Workplace in Teams können Nutzer:innen ab Anfang 2022 profitieren.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.