9 Tipps, wie du mit schwierigen Kollegen besser zurechtkommst

Mit allen Kollegen gut auszukommen, ist ein wichtiger Faktor für das Betriebsklima. Häufig aber ist dies ein Wunschtraum, doch die Probleme lassen sich oft ganz einfach lösen.

© rawpixel.com | Unsplash, CC0

In den meisten Fällen kann man sich seinen Job aussuchen. Die Kollegen aber gibt es gratis dazu. Wir Menschen sind verschieden und es ist ganz klar, dass wir nicht mit jedem immer bestens auskommen – ob in kleinen oder großen Teams. Doch eine positive Stimmung unter den Kollegen ist ein ausschlaggebender Faktor für unser Wohlbefinden.

Diplomatie als Grundpfeiler der Kommunikation

Spannungen zwischen Arbeitskollegen sind für 60 bis 80 Prozent der Probleme am Arbeitsplatz verantwortlich. Da du dir deine Kollegen nun mal nicht aussuchen kannst, ist es also sehr wahrscheinlich, dass du auf der Arbeit mit unliebsamen Mitmenschen leben musst. Meistens langt es schon für ausreichend Konfliktpotential, wenn ihr auf zwei unterschiedlichen Planeten lebt. Manchmal werden aber auch persönliche Grenzen überschritten und du weißt dir nicht zu helfen. Hier ist es dann dienlich, sich dabei auf das Wesentliche zu besinnen und persönliche Abneigungen am Eingang abzugeben. Dies unterscheidet dein professionelles von deinem privaten Leben. Die Infografik von NetCredit zeigt dir anhand von neun Situtationen, wie du mit verschiedenen zwischenmenschlichen Problematiken auf der Arbeit künftig besser umgehen kannst.

So ist Diplomatie ein bedeutender Parameter für eine bessere Balance zwischen Kollegen. Die Vorstellung, vor den versammelten Kollegen heruntergemacht zu werden, ist vermutlich für die meisten von uns ein Graus. Doch statt seinem Unmut darüber freien Lauf zu lassen oder diese negativen Gedanken einfach selbst mit sich zu tragen, sollte das Problem lieber offen – und diplomatisch verpackt – angesprochen werden:


Don’t: Ich will nicht immer vor den anderen gemaßregelt werden!

Do: “Ich würde diese Diskussion gern unter vier Augen fortführen. Lass uns dazu am besten kurz woanders hingehen.”


Von Zeit zu Zeit ist der Ärger so groß, dass man ihn kaum noch zurückhalten kann und in Gedanken bereits alles kurz und klein haut. Dazu empfiehlt die Grafik, sich eine kurze Auszeit zu nehmen, wie etwa ins Badezimmer zu verschwinden und tief durchzuatmen. 90 Prozent aller top performenden Professionals geben laut Grafik an, ihre Emotionen auch in Stresszeiten voll unter Kontrolle zu haben. Nicht nur, dass es sich sehr viel besser auf das Arbeitsklima auswirkt, macht es auch einen professionelleren Eindruck als ein wutentbrannter Kollege, der sich aufführt wie ein Kleinkind.

Probleme professionell lösen

Die Grafik hält noch weitere wertvolle Verhaltensempfehlungen bereit, die dir deinen Arbeitsalltag in schwierigen zwischenmenschlichen Situationen in Zukunft sicherlich erleichtern. Manche davon verstehen sich von selbst, doch sieht man bei aller Ereiferung den Wald vor lauter Bäumen hin und wieder nicht. Bevor du also darüber nachdenkst, deinen Job kollegenbedingt zu wechseln, solltest du erst versuchen die Probleme zu lösen. Denn wer weiß, ob das nächste Unternehmen nicht ebenso schwierige Kandidaten bereithält.

Zur vollständigen Infografik gelangst du mit einem Klick auf das Bild:

Quelle: Entrepreneur

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.