Die beliebtesten Arbeitgeber der Welt: Deutsche Unternehmen wie Siemens und BMW in den Top 10

Wer sind die attraktivsten Arbeitgeber weltweit für Studierende der Wirtschafts-, IT- und Ingenieurswissenschaften? Eine fundierte Umfrage gibt Antwort und enthüllt den guten Stand deutscher Unternehmen.

© kbuntu - Fotolia.com

Die Jobsuche ist nicht einfach und in der Regel schon gar nicht schnell abgeschlossen. Doch trotz des engen Arbeitsmarktes reicht es vielen Studenten, vor allem aus dem Bereichen der Wirtschaftswissenschaften und Informatik, natürlich nicht, „einfach nur einen Job“ zu bekommen. Viele Nachwuchskräfte wissen ganz genau, was sie sich von einem Arbeitgeber wünschen und von ihm erwarten. Einige Unternehmen stehen daher bei Studenten ganz besonders hoch im Kurs. Eine Umfrage des internationalen Forschungs- und Beratungsunternehmen „Universum“ fand jüngst heraus, dass zwar das amerikanische Großunternehmen wie Google und Co. nach wie vor an der Spitze stehen, deutsche Unternehmen sich aber hinter den amerikanischen keinesfalls verstecken müssen.

Deutsche Arbeitgeber sind beliebt

Für die von Universumglobal durchgeführte Umfrage wurden 242.061 Studenten aus den zwölf wichtigsten Volkswirtschaften (Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Indien, Italien, Japan, Russland, USA) und den Fachbereichen der Wirtschaftswissenschaften sowie der IT- bzw. Ingenieurswissenschaften befragt, bei wem sie am liebsten arbeiten möchten. Es überrascht nicht, dass Riesen wie Google, Apple, IBM und Microsoft ganz vorne mitspielen, versprechen diese Unternehmen den Studenten weltweit doch mehr als nur eine attraktive, finanzielle Vergütung. Erfreulich ist aber auch, dass die Attraktivität deutscher Unternehmen für zukünftige Spitzenkräfte steigt und dass diese im weltweiten Vergleich sogar auf Platz 4, hinter China und Japan, stehen. Welches Unternehmen dabei besonders reizvoll für die Studierenden ist, entscheidet der jeweilige Fachbereich, wobei zum Beispiel BMW, Siemens und Volkswagen auf beiden Listen weit vorne vertreten sind. Weitere attraktive, deutsche Unternehmen sind Mercedes/Daimler, Bosch, adidas, Bayer, die Deutsche Bank und BASF.

Genau wie die Unternehmen anderer Staaten mussten die deutschen Unternehmen im Übrigen unter den besten 90 Prozent bei der Wahl durch Studenten aus mindestens sechs der zwölf Volkswirtschaften zu finden sein.

Arbeitgeber Top 10

Quelle: Universum

Was Studenten wollen

Fragt man die Studenten genauer, wieso ihre Wahl gerade auf diese Arbeitgeber gefallen ist, so nennen sie vor allem die Chance zu einer beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung in einem innovativen und kreativen Umfeld bei gleichzeitiger, angemessener finanzieller Vergütung. Beruflicher Stillstand, herbeigeführt durch Unternehmen, die ihren Angestellten nur wenig Freiraum zur Fortbildung lassen, gehört hingegen zu den größten Sorgen und Ängsten der Studierenden weltweit. Wer studiert, der möchte Karriere machen und die Möglichkeit zu einem Aufstieg geboten bekommen – gerne auch langfristig in einem Unternehmen, weswegen ein sicherer Arbeitsplatz natürlich auch bei den Studenten der beliebten Fachbereiche gern gesehen ist.

Arbeitgeber Trends Top 10

Quelle: Universum

Übrigens: Die Schlusslichter der Befragung bildeten Australien und Indien, eine Begründung wurde derzeit aber von Universum nicht angegeben. Was glaubst du, wieso Deutschland sich gegen diese und andere Länder durchsetzen konnte?

Quelle: Universumglobal

Über Linda Ewaldt

Linda Ewaldt

Linda Ewaldt hat in Hamburg Germanistik und Psychologie studiert und danach Redaktionsluft in kleinen Startups und großen Unternehmen geschnuppert. Seither ist sie freiberuflich tätig und ihre Spezialgebiete sind Karriere und Gesundheit. Am liebsten schreibt sie für OnlineMarketing.de Artikel, die beides miteinander verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.