Der IQ ist kein Maßstab: 10 Eigenschaften, an denen du schlaue Menschen wirklich erkennst

Ein hoher Intelligenzquotient heißt nicht unbedingt, dass dies eine schlaue Person ist. An diesen 10 Merkmalen erkennst du schlaue Menschen wirklich.

© lassedesignen | fotolia.de

Wir machen Tests, um die Fähigkeiten zur Problemlösung eines Menschen einzuschätzen, setzen ihn unterschiedlichen Fragebögen über Allgemeinwissen aus und ermitteln seinen Intelligenzquotienten. Intelligenz oder zumindest Schläue spielt für uns in der Arbeitswelt eine wichtige Rolle. Doch der höchste Intelligenzquotient und das größte Allgemeinwissen bringen nichts, wenn nicht danach gehandelt wird. „Dumm ist der, der dummes tut“, sagt Forrest Gump in dem beliebten Film mit Kultstatus und beweist damit trotz seiner deutlich dargestellten geistigen Behinderung eine erstaunliche Weisheit, findet auch Steve Tobak, Autor bei Entrepreneur, und hat zehn Dinge zusammengestellt, an denen wir schlaue Menschen erkennen.

Eigenschaften schlauer Menschen

  1. Vorausschauendes Denken. Kluge Menschen treffen kluge Entscheidungen, weil sie über ihr Handeln nachdenken und wissen, dass dies Konsequenzen hat. Mit anderen Worten: Sie denken, bevor sie handeln und sind damit immer auf dem richtigen Weg.
  2. Lernen aus Erfahrung. Ja, auch kluge Menschen machen Fehler. Niemand von uns hat eine Glaskugel und kann immer mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, wohin eine Handlung führen wird. Für kluge Menschen ist es auch gar nicht schlimm, wenn sie Fehler machen, denn: sie lernen aus ihnen und gehen so gleich noch ein wenig klüger aus der Erfahrung hervor.
  3. Selbstkritik. Schlaue Menschen sind nicht selten ihr eigener, schlimmster Feind. Selbstkritik ist eines ihrer größten Stärken, kann aber in manchen Fällen ebenso zu einer Schwäche werden – nämlich dann, wenn sie sich selbst im Weg stehen. Deswegen trifft häufig auch Punkt Nummer 4 zu.
  4. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Schlaue Menschen sind gerne unter ihresgleichen. Nicht etwa, um ihre eigene Intelligenz zu messen, sondern um von dem Wissen anderer zu profitieren und dazuzulernen. Außerdem können intelligente Menschen sich gegenseitig unterstützen und aus der häufig zu harten Selbstkritik herausziehen. Auf der Arbeit schließen sich schlaue Menschen oft zu einem Team zusammen, um die größtmögliche Produktivität zu erreichen.
  5. Kritisches Denken und Argumente. Ein schlauer Mensch wird niemals auf seinem Standpunkt bestehen, wenn ihm schlagkräftige und fundierte Gegenargumente geliefert werden. Sturheit und Schläue vertragen sich in den aller seltensten Fällen. Stattdessen sind sie offen dafür, einmal dagewesene Meinungen kritisch zu überdenken.
  6.  „Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Dieses geflügelte Wort trifft den Nagel auf den Kopf, denn schlauen Menschen ist durchaus bewusst, dass sie nicht alles wissen. Das müssen sie auch gar nicht, denn sie sind immer in der Lage, mit jemandem Kontakt aufzunehmen, der ihnen weiterhelfen kann. Schlau ist der, der weiß, wo er nachschlagen muss.

So leben schlaue Menschen

Fahren alle schlauen Menschen ein dickes Auto und tragen Prada, als Zeichen ihres finanziellen Wohlstands? Die Antwort finden wir in den letzten vier Punkten unserer Liste.

  1. Schlaue Menschen misstrauen Modetrends. Was heute in ist, kann morgen schon wieder out sein. Da schlaue Menschen vorausschauend denken, wissen sie das und folgen keinen Modetrends – zumindest nicht blind.
  2. Nicht über die Verhältnisse leben. Wer stolz ist auf das, was er erreicht hat, wird einen Teufel tun genau das wieder in Gefahr zu bringen. Wer schlau ist, wird daher spätestens, wenn er sich die Hörner in der Jugend abgestoßen hat, nicht mehr über seine Verhältnisse leben.
  3. Erfindungsreichtum. Ein schlauer Mensch braucht keinen Milchaufschäumer für seinen Cappuccino, wenn eine schnell geschlagene Gabel den gleichen Erfolg verspricht. Er ist erfindungsreich und kreativ und kann mit dem arbeiten, was er gerade zur Hand hat. Sein Erfindungs- und Einfallsreichtum macht ihn im Übrigen zum idealen Angestellten oder sogar Gründer von Startups.
  4. Reichtum ist ungleich Schläue. Vielleicht traurig, aber wahr: Nicht alle schlauen Menschen sind reich und auch wenn sie häufig gute Geschäftsideen haben, lässt der Erfolg manchmal auf sich warten. Zwar muss, wer ein erfolgreiches Unternehmen sein Eigen nennen will, schlau sein, aber nicht alle von schlauen Menschen geführten Unternehmen sind erfolgreich. Manchmal, aber nur manchmal, haben eben auch „die dümmsten Bauern die dicksten Kartoffeln.“

Quelle: Entrepreneur

Über Linda Ewaldt

Linda Ewaldt

Linda Ewaldt hat in Hamburg Germanistik und Psychologie studiert und danach Redaktionsluft in kleinen Startups und großen Unternehmen geschnuppert. Seither ist sie freiberuflich tätig und ihre Spezialgebiete sind Karriere und Gesundheit. Am liebsten schreibt sie für OnlineMarketing.de Artikel, die beides miteinander verbinden.

16 Gedanken zu „Der IQ ist kein Maßstab: 10 Eigenschaften, an denen du schlaue Menschen wirklich erkennst

  1. Lovebird

    Zum erstenmal fühl ich mich nicht alleine! wenigstens gibt es Gleichgesinnte Menschen, wie mich :-)
    Die genauso handeln und denken und fühlen, wie ich es auch halt tue,
    nur 1-2 Stichpunkte trafen Halbwegs auf mich zu :)
    Kann noch geändert werden…

    Ich bin ein Mensch, der gewillt ist, immer mehr intelligenter zu werden im Leben und moechte keineswegs wie meine Neidern oder die, die von mir profitieren enden!
    Ansonsten musste ich immer grinzen beim Lesen, da ich mich hier wiedergefunden habe!

    Ein gern gegebener Tipp von mir, die auch fast jeder mir nachahmt, nachdem ich das weitererzähle und dafür nie einen Dank bekomme. Jeder der in meinem Umkreis mir nachahmt, ist durch meinen Gerüchten in meiner Stadt oder die mich weiterlästerten intelligenter geworden… Nur reduzierte Ware kaufen!!! oder abwarten!!! bis 50-70% reduzieren oder vergleiche Preise bei Händlern, feilche, fange mit Paar euros, sag dann da kostet es so viel und hier soviel bitte runter mit dem Preis. Hab schon um die 3000=5000 in einem Jahr gespart sogar bei echten Edelsteinen Wie Saphiren, Smaragde hab ich bis zur 650Euros gespart.. Freue mich schnell, wenn ich lächelnde Gesichter sehe danach und hinter mir immer fragen höre wie: Wo gehst du für 150€ 15 Tüten einkaufen? und gelästert wird auch und komisch ist, dass man mir dann nachmacht, während man über meine Schnäppchenpreise, sich Lustig macht hinter meinen Rücken! Schließlich wird es wie News weiterberichtetet wo ich shoppe was ich im Warenkorb habe, mag also immer Gesprachsthema Nr.1 zu sein, wenn ich Vorbild bin💋

    Undankbaren soll es Haram sein, indem sie mich anstalken und mir nachmachen. Amin

    Antworten
  2. Frank

    In Verbindung mit Schlauheit, Intelligenz und Cleverness sollte immer auch die Fähigkeit stehen, eine auf „gesunden“ Werte basierende Weltanschauung zu entwickeln. Denn die geistigen Fähigkeiten sind ein Geschenk und sollten grosszügig werden lassen gegenüber denen, die auf die Fähigkeiten der Schlauen angewiesen sind.

    „Bildung ohne Werte, so nützlich sie ist, scheint den Menschen mehr zu einem schlauen Teufel zu machen.“
    Clive Staples Lewis

    Antworten
  3. Henning Fritsches

    Punkt 4 kann ich nicht zustimmen: „Gleich und Gleich gesellt sich gern. Schlaue Menschen sind gerne unter ihresgleichen.“ Wichtig ist, sich mit möglichst verschiedenen Menschen zu treffen, um auch verschiedene Einflüsse, auch vermeintlich dumme, an sich ran zu lassen. Und auch ein Mensch, der absolut nichts beizutragen hat, kann immer noch als psychologisches Anschauungsobjekt dienen.

    Antworten
  4. Fred

    Dankeschön, sehr netter Artikel für Zwischendurch, der auch schön zum Nachdenken anregt.

    Allerdings gebe ich zu bedenken, dass man hier eine eigene Definition des Wortes „schlau“ begründet und dann auch noch behauptet, es sei etwas völlig Anderes als „intelligent“. Das Problem mit diesen Begrifflichkeiten (Klugheit, Schlauheit, Intelligenz) ist, dass sie nicht eindeutig definiert sind und jeder, der sich dazu äußert zunächst seine eigene Definition erläutern muss. Der Duden sagt zum Thema „schlau“: „die Fähigkeit besitzend, seine Absichten mit geeigneten Mitteln, die anderen verborgen sind oder auf die sie nicht kommen, zu erreichen“

    Diese Definition widerspricht nun leider einigen Punkten der schönen Auflistung positiver Eigenschaften in diesem Artikel, denn dort ist nicht definiert, welche Absichten schlaue Menschen denn eigentlich haben.

    Das ist aber nicht schlimm, denn auch ich habe (wie sicherlich die meisten Menschen) eine ganz eigene Definition von Schläue. Für mich fehlt in der Auflistung oben noch der Punkt, komplexe Sachverhalte verstehen, verarbeiten und auf andere Sachverhalte projezieren zu können (quasi als Grundvoraussetzung dafür, seine Absichten durchsetzen zu können). Ansonsten gehe ich mit den meisten Punkten oben absolut konform (eben mal abgesehen von den Punkt 10, da er in sich unschlüssig ist und sich widerspricht).

    Antworten
  5. Olaf Adams

    Tolle Ausführungen, zu Punkt 10 gebe ich zu bedenken, dass schlaue Menschen ihre Intelligenz weniger zur Show stellen und meistens auch gern bescheiden leben und sich aus Reichtum und Materialismus nicht viel machen, diese Dinge befriedigen nicht große Geister.

    Antworten
    1. Juergen

      So habe ich das zuerst auch verstanden. Allerdings meint der Autor wohl nicht, dass Milchaufschäumer (oder andere Geräte, die nicht lebensnotwendig sind) nicht im Haushalt eines „schlauen“ Menschen zu finden sind, sondern eher, dass der beschriebene Archetyp sich beim Kaffeetrinken nicht damit beschäftigen wird wo er jetzt einen Milchaufschäumer herbekommt, wenn gerade andere Themen im Raum sind.

      Antworten
      1. Juergen

        Hm… Schade dass man hier die Posts nicht nochmal bearbeiten kann. Fehler entdeckt, nicht mehr zu ändern. Naja.

        Antworten
        1. Tina BauerTina Bauer

          Hallo Juergen,

          Wir haben das mal für dich übernommen und hoffen, dass es nun richtig ist. :)

          Viele Grüße,
          Tina

          Antworten
  6. Martin Wolff

    Dieser Artikel spricht mich sehr an, weil er meine eigenen Überzeugungen widerspiegelt. Alle Punkte sind extrem wichtig, allerdings darf man Punkt 3 nicht übertreiben. An Punkt 8 muss ich selbst noch arbeiten und am besten Punkt 2 darauf anwenden.
    Menschen, die „nicht sehr schlau“ sind, haben besonders die Punkte 1, 5 und 6 nicht verinnerlicht.
    Daran erkennt man sie.
    Der letzte Satz von Punkt 10 ist leider logisch falsch und widerspricht dem zuvor Gesagten.
    Danke, liebe Frau Ewaldt, für diesen sehr interessanten Artikel!
    Martin Wolff, Kempten

    Antworten
  7. M. Lesch

    Sehr interessante Erkenntnisse, denen ich etwas abgewinnen kann. ,-)
    Ich halte es wie „dariusz gad“ und hänge es an meine Motivationswand.
    Danke Fr. Ewaldt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.