Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Google erweitert Partnerschaft mit Shopify
© Shiwa ID - Unsplash

Google erweitert Partnerschaft mit Shopify

Aniko Milz | 19.05.21

Google verstärkt das eigene Standing im E-Commerce-Bereich und verkündet interessante neue Funktionen. Unter anderem wird auch die Partnerschaft mit Shopify weiter ausgebaut.

Online-Händler:innen aufgepasst: Google hat auf der I/O-Konferenz neue Funktionen angekündigt, die im E-Commerce-Bereich einiges verändern dürften. Insbesondere die erweiterte Partnerschaft mit Shopify stand dabei im Vordergrund.

When it comes to shopping, what we’re really trying to build out and support is a free and open commerce ecosystem,

erklärte Bill Ready, Googles President of Commerce und Payments, Forbes gegenüber. Auch kleinen und mittelständischen Unternehmen wolle man so die Chance geben, Erfolg im Digital-Commerce-Bereich zu haben. Dementsprechend wurde die Partnerschaft mit Shopify nun auf alle 1,7 Millionen Händler:innen der Plattform ausgeweitet. Google möchte das eigenen Standing im E-Commerce weiter ausbauen, das bisher im Vergleich zu anderen Playern wie Amazon eher klein ausfällt.

Free Listings für alle 1,7 Millionen Shopify Merchants

Doch Google zieht seine Rolle auch anders auf. Im Gegensatz zu Amazon möchte Google kein Marktplatz, sondern vielmehr eine Plattform zu Stöbern, Entdecken und Kaufen sein. Um hier viele User anzulocken, soll es nun den Shopify-Händler:innen einfach gemacht werden, ihre Listings online zu stellen – mit nur wenigen Klicks, verspricht der Suchmaschinenkonzern. So können die Produkte in Google Search, Shopping, YouTube, Google Images und weiteren entdeckt werden.

Dabei werden die Händler:innen von den „Free Listings“ profitieren, die Google vor circa einem Jahr einführte. Durch diese verdient Google selbst kein Geld mehr, verspricht sich durch das höhere Händler:innenaufkommen aber auch eine gesteigerte Attraktivität für User und durch diese wieder mehr interessierte Merchants. Was sich wiederum positiv auf Googles Einnahmen durch Google Ads auswirken dürfte.

Der neue Shopping Graph und shoppable Screenshots

Eine weitere attraktive Neuerung für Merchants könnte der vorgestellte Google Shopping Graph sein.

Google Shopping Graph via Search Engine Journal

The Shopping Graph is a dynamic, AI-enhanced model that understands a constantly-changing set of products, sellers, brands, reviews and most importantly, the product information and inventory data we receive from brands and retailers directly — as well as how those attributes relate to one another,

erklärte Ready. Dieses Echtzeit-Dataset verbindet User mit über 24 Milliarden Listings und soll ihnen passende und verfügbare Produkte heraussuchen. Außerdem kann es bei einer weiteren Neuerung unterstützen. Denn Google verkündete außerdem, dass User bald in der Lage sein sollen, Produkte in Screenshots zu suchen. Hierzu öffnen sie einfach den Screenshot in Google Fotos und wählen die Option „Search Inside Screenshot“. Die Google Lens wird daraufhin das Bild analysieren und die Sucherergebnisse für identifizierbare Produkte ausspielen.

Für alle Online-Händler:innen bedeuten diese Neuerungen viele Chancen, weitere User zu erreichen. Doch gleichzeitig eröffnen sich so viele Baustellen, an denen für ein besseres Ranking gearbeitet werden kann. Zum Beispiel sollte überprüft werden, ob die Screenshot-Suchfunktion bei den eigenen Produkten funktioniert und auf die richtige Produktseite führt. Mit dem nicht abschwellenden E-Commerce Boom dürfte sich diese Arbeit jedoch für die meisten bald bezahlt machen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*