Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Bestellungen in Maps und neue AI Tools für GMB und Search: Google plant großes Update
© Shiwa ID - Unsplash

Bestellungen in Maps und neue AI Tools für GMB und Search: Google plant großes Update

Aniko Milz | 31.03.21

Search und Maps bekommen ein Update. Kürzlich hat Google die kommenden Features vorgestellt. Wir bieten dir einen Überblick.

Google hat kommende Features für die Bereiche Maps und Search vorgestellt. Neben der Nutzung von AI Tools zur besseren Navigation und weiteren AI-powered Funktionen sind besonders die Neuerungen in Business-Einträgen in Maps und Search interessant. Mit diesen sollen Usern mehr Informationen zu Liefer-und Pick-up-Optionen bereitgestellt werden.

Mehr Informationen durch AI: Lieferoptionen und -zeiten

Mit einigen Änderungen für die Google-My-Business-Profile möchte der Suchmaschinenriese User dabei unterstützen, Restaurants, Cafés und Shops mit geeigneten Lieferoptionen zu finden. Daher werden zunächst für einige Stores in den USA künftig folgende Informationen angezeigt:

  • der jeweilige Lieferdienst
  • Zeiten, zu denen geliefert wird, beziehungsweise eine Bestellung abgeholt werden kann
  • eventuelle Gebühren
  • der Mindestbestellwert

Das Besondere dabei ist, dass Google sich die Informationen selbst zieht. GMB-Account-Besitzer:innen müssen hierfür keine Formulare ausfüllen. Laut Google werden diese zusätzlichen Informationen für die erwähnten Geschäfte zunächst in der mobilen Suche ausgerollt, in Zukunft sollen sie auch in Maps und in anderen Ländern erscheinen.

© Google

„Bin gleich da“: Google verbindet Maps mit Abholdienst für genaue Vorhersagen

Um den Pick-up-Vorgang einfacher zu gestalten, testet Google außerdem in Portland, Oregon ein weiteres Update. Es soll Kund:innen ermöglicht werden, ihre Bestellung in Maps zu übertragen. Die App würde sie dann daran erinnern, rechtzeitig loszufahren. Außerdem erhält das Business Updates und den genauen Ankunftszeitpunkt des Abholenden mitgeteilt. Ist man vor Ort angekommen, trägt man das in der App ein und das jeweilige Geschäft kann die Bestellung vor die Tür bringen. Google erklärt das Pilot-Projekt folgendermaßen:

This summer, we’re also teaming up with U.S. supermarket Fred Meyer, a division of The Kroger Co., on a pilot in select stores in Portland, Oregon to make grocery pickup easier. After you place an order for pickup on the store’s app, you can add it to Maps. We’ll send you a notification when it’s time to leave, and let you share your arrival time with the store. Your ETA is continuously updated, based on location and traffic. This helps the store prioritize your order so it’s ready as soon as you get there. Check in on the Google Maps app, and they’ll bring your order right out for a seamless, fast, no-contact pickup.

Im vergangenen Jahr war es so wichtig wie nie zuvor, das eigene GMB-Profil up to date zu halten. Schließlich war dies für viele Kund:innen die Informationsquelle Nummer eins, wenn sie erfahren wollten, ob ein Geschäft geöffnet hat, wie das Sicherheitskonzept aussieht und ob Abhol- und Lieferoptionen angeboten werden. Die neuen AI-powered Features könnten dabei unterstützen, aktuell relevante Informationen bereitzustellen, ohne täglich das eigene Profil aktualisieren zu müssen.

Navigation in Gebäuden, Wettervorhersage und eco-friendly Autofahren: Weitere neue Google Features

Auch für den eigenen Navigationsdienst hat Google einige Updates geplant. Dazu gehört zum Beispiel die Navigation durch Gebäude wie Bahnhöfe oder Flughäfen:

© Google

If you’re catching a plane or train, Live View can help you find the nearest elevator and escalators, your gate, platform, baggage claim, check-in counters, ticket office, restrooms, ATMs and more.

Durch die Coronapandemie ist auch das Thema Luftqualität relevanter geworden. Google Maps möchte in Zukunft anzeigen, wie sauber oder verschmutzt die Luft in einem Gebiet ist. Dieser Filter kommt zusätzlich zu einem neuen Temperatur- und Wettervorhersage-Filter. Diese können wie die Filter zu Bahnlinien oder Fahrradwegen über die Karte gelegt werden. Der Wetter-Filter soll bald weltweit ausgerollt werden, die Luftqualität wird zunächst nur in Australien, Indien und den USA angezeigt.

Zu guter Letzt erweitert Google die Navigation im Auto. Während es vor 20 Jahren noch normal war, mit einer Papierkarte zu fahren, auf der weder Staus noch Sperrungen angezeigt wurden, bringt Google nun ein weiteres Kriterium für die Routenplanung auf den Tisch: Die benzinsparendste Route. Abhängig von der Straßenbeschaffenheit und Steigungen berechnet Maps die Route, auf der am wenigsten Kraftstoff verbraucht wird.

© Google

Dass Google Search und Google Maps nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken sind, ist bereits seit einigen Jahren klar. Doch mit Features wie diesen baut Google sein Angebot weiter aus und in weiteren 20 Jahren werden wir uns vermutlich fragen, wie man sich jemals nur anhand von Hinweisschildern in Gebäuden zurechtgefunden hat.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Alexander Eigner am 02.04.2021 um 17:11 Uhr

Hallo,

vielen Dank für eure Artikel!
Da werden in Zukunft noch einige spannende AI-Anwendungen auf uns zu kommen!
LG, Alexander

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*