Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
9 E-Commerce Design Trends für 2021
© What's the Host

9 E-Commerce Design Trends für 2021

Aniko Milz | 03.03.21

Pimp your Online Shop! Wir stellen neun Trends vor, mit denen du deine Produkte richtig in Szene setzt. Von einfach umzusetzen bis hin zu Tipps für absolute Profis ist bei diesen E-Commerce Design Trends alles dabei.

Während der Coronapandemie erlebte der E-Commerce einen unvergleichbaren Shopping Boom. Zahlreiche Händler:innen wichen auf online aus, um ihre Waren zu verkaufen. Doch neben Marketingmaßnahmen, um genügend Leute in den eigenen Online Shop zu bekommen, muss auch der Auftritt in diesem stimmen. Einfache Produktfotografie vor einem weißen Hintergrund ist bei einer durch Instagram und Pinterest ästhetisch verwöhnten Audience Schnee von gestern. Doch wer nicht gerade ständig up to date mit den neuesten Trends bleiben kann, tut sich oft schwer mit einem zeitgemäßen Auftritt im Online Shop. Aus diesem Grund haben die Expert:innen von What’s the Host die aktuellen E-Commerce Design Trends zusammengetragen.

1. Modernes Stillleben

Einfache Produktfotografie reicht nicht mehr. Heutzutage machen wir Produkte zu Kunstwerken. Das gelingt mit aussagekräftiger Deko und dem idealen in Szene setzen. Zudem helfen bekannte Objekte dabei, die Größe des Produkts einzuschätzen.

© Poketo

2. Produkte im Fliesen-Look

Ordnung, aber spannend. Wer kleinere oder nur wenige Produkte hat, kann diese im angesagten „Fliesen-Look“ ablichten. Die Fotos eignen sich auch toll als Banner.

© Morwellens

3. Poppiges Pastell

Farbtrends wechseln jedes Jahr. Dieses Jahr ist Pastell ganz vorne mit dabei. In jeder Farbkombi perfekt geeignet, um gute Laune zu verbreiten, ohne zu bunt zu sein.

© Aida

4. Moderne Gitteroptik

Zugegeben, dieses brutalistische Web Design mag nicht zu jeder Marke passen. Doch gerade Brands, die etwas edgy wirken möchten, haben hier ihr Design für 2021 gefunden.

© Studio Job

5. Die Anatomie des Produkts

Natürlich wird die Erstellung einer solchen Collage etwas Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen, doch der Teufel steckt im Detail. So werden Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmale besonders sichtbar und zeigen den Vorsprung zur Konkurrenz.

© mahabis

6. Visuelles fühlbar machen

Während Online Shopping viele Vorteile dem Offline Shopping gegenüber hat, gibt es eines, was wir im Internet noch nicht können: Dinge anfassen. Gerade bei Produkten, bei denen das haptische Erlebnis oft ausschlaggebend für einen Kauf oder Nichtkauf ist, haben Online-Händler:innen den Kürzeren gezogen. In einem neuen Trend werden Online Shops jedoch kreativ und bilden Objekte neben ihren Produkten ab, die sich ähnlich anfassen, um Usern ein besseres Gefühl für das Produkt zu geben.

© RSVP Paris

7. Skulpturen

Bauhaus und Minimalismus sind seit einiger Zeit zwei beliebte Strömungen, die auch in der Produktfotografie aufgegriffen werden können. Interessante Geometrie, Winkel, starke Farbakzente und das Spiel mit Licht und Schatten machen diese Trend-Fotos fast zu Kunstwerken.

© Aesop

8. Was ist drin?

Transparenz und Qualität sollten bei Online Shops immer höchste Priorität haben. Was ist es schließlich, das einen von der Konkurrenz abhebt? Eine Übersichtsseite, auf der aufgeschlüsselt wird, was Produkte enthalten, schafft Vertrauen und die Möglichkeit, Produkte über einen Produkttext hinaus darzustellen.

© Ritual

9. Kaum sichtbare geometrische Muster

Einer der wohl am einfachsten umsetzbaren Trends, der direkt einen Unterschied macht. Die Wahl fällt hierbei statt auf einen einfarbigen Hintergrund auf ein dezentes Muster. kaum sichtbar, aber interessant genug, um die Aufmerksamkeit der User einzufangen.

© Fronks
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*