Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Coke im Abo: Getränkeriese startet ab 2020 Coca-Cola Insiders Club
© Coca-Cola

Coke im Abo: Getränkeriese startet ab 2020 Coca-Cola Insiders Club

Nadine von Piechowski | 19.12.19

Der Getränkehersteller bietet seinen Kunden 2020 etwas Neues: ein monatliches Abonnement. Mitglieder des Coca-Cola Insiders Club können ein halbes Jahr lang neue Getränke des Herstellers kosten.

Netflix und Spotify machen es vor: Abonnements bestimmen mittlerweile unseren Medienkonsum. Aber funktioniert das Ganze auch mit Getränken? Das testet Coca-Cola ab Anfang 2020 in Nordamerika und führt den Coca-Cola Insiders Club ein. Mitglieder bekommen ein halbes Jahr lang neue Getränke für zehn Dollar im Monat an die Haustür geliefert. Der Getränkehersteller plant, im kommenden Jahr mehr als 20 neue Getränke – von Flavoured Water bis Coke Energy – auf den Markt zu bringen. Zunächst ist der Coca-Cola Insiders Club auf 1.000 Mitglieder beschränkt. Innerhalb von drei Stunden waren alle Abonnements restlos ausverkauft. Auf der Warteliste stehen bereits mehr als 30.000 neugierige Kunden.

Coca-Cola reagiert auf E-Commerce-Trend

Der Getränkehersteller verkündete auf seinem offiziellen Blog, dass der stetig wachsende Abo-Markt der Grund für die Einführung des Coca-Cola Insiders Club sei. Dieser habe sich nämlich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt. Lebensmittel, personalisierte Kosmetikartikel und individuell zusammengestellte Outfits – mittlerweile können Kunden sich fast alles an die Haustür liefern lassen. In Nordamerika nun auch Getränke von Coca-Cola.

Abo-Markt wächst auch in Deutschland

Nicht nur in Amerika, sondern auch hierzulande boomt der Abo-Markt. Bereits ab 2011 gab es einen rapiden Anstieg von Unternehmen, die ihr Produkte über Abonnements vertreiben. Das ist nicht verwunderlich, denn Abo-Commerce (eng. Subscription based E-Commerce) bietet Unternehmen viele Vorteile. So kann ein Abo zum Beispiel die Kundenbindung oder Zufriedenheit durch das individualisierte Angebot steigern. Auch Unternehmen, die sich nicht ausschließlich auf den Verkauf von Abos beschränken, bietet diese Vertriebsmöglichkeit die Chance, ihren Absatzmarkt zu erweitern.

Gerald Grossbauer am 19.12.2019 um 19:22 Uhr

als Dauerbrechmittel?

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*