Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Amazon Brand Story: Sorge dafür, dass deine Marke sich gut anfühlt

Amazon Brand Story: Sorge dafür, dass deine Marke sich gut anfühlt

Ein Gastbeitrag von Miriam Turra | 28.10.21

Jede Marke hat etwas Unverwechselbares, etwas, das sie vom Wettbewerb abhebt, beispielsweise Werte, Technologien, Qualität, Service. Amazon bietet mit dem neuen Feature Brand Story eine Gelegenheit, das Gefühl für die Marke übergreifend über die einzelnen Produkte zu positionieren und Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens zu vermitteln.

Wer denkt, dass die Kaufentscheidungen größtenteils rational getroffen werden, liegt definitiv falsch. Bis zu 95 Prozent der Kaufentscheidungen werden unbewusst gefällt. Emotionen und Hormone überlagern die Logik mehr oder weniger. Gefühle und Assoziationen machen braunes Zuckerwasser zur spritzigen Coca-Cola oder Fleischklopse im weichen Brötchen zum unvergleichlichen Big Mac. Eine positive Gefühlswelt dauerhaft aufzubauen und angenehme Assoziationen zu wecken, ist echte Kunst. Umso wertvoller ist gutes Marken-Image und lässt sich, einmal aufgebaut, auf das Produktportfolio des Herstellers übertragen. Bei Amazon ist es allerdings nicht einfach, als Marke in Erscheinung zu treten und den Vorteil eines positiven Images zu nutzen. Bei der Produktsuche werden die Produkte nüchtern und auf wenige, standardisierte Merkmale reduziert, einheitlich präsentiert. Aber Amazon hat das Problem erkannt und ist bemüht, den Marken mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Der Amazon Brand Store oder A+-Seiten sind sehr hilfreiche Optionen. Jetzt gibt es mit der Amazon Brand Story ein weiteres Feature, mit dem Marken sich vom Wettbewerb abheben können.

Was ist die Amazon Brand Story?

Amazon gibt den Unternehmen ein Werkzeug an die Hand, das die Kernbotschaft der Marke transportieren soll. Mit der Brand Story können Marken eine Geschichte zu ihrem Unternehmen erzählen, die Vertrauen vermittelt, Aufmerksamkeit erregt und Brand Loyalty erzeugt. Das Feature wird oberhalb des A+-Inhalts ausgespielt und enthält, je nach Kreation, visuelle und informative Teile oder auch die Heraushebung einzelner Produkte. Hier können Alleinstellungsmerkmale der Hersteller:innen vermittelt und Emotionen geweckt werden.

Die Brand Story wird bei allen ausdrücklich zugewiesenen ASINs angezeigt. Damit entfällt automatisch auch der Aufwand, das Unternehmen auf jeder Detailseite separat darzustellen. Ein ausgesprochen positiver und zeitsparender Nebeneffekt.

Eigentlich existiert das Feature bereits seit 2020, jedoch wurde die Brand Story erst jetzt mit flexiblen und variablen Elementen ansprechend erweitert. Voraussetzung für die Erstellung einer Brand Story ist die Markenregistrierung bei Amazon.

Wie wird eine Amazon Brand Story erstellt?

Die Amazon Brand Story wird im A+ Content Manager erstellt. Die Hauptmerkmale sind ein flächiges Hintergrundbild, ein sogenanntes Hero Image, sowie mehrere Markenkarten im Vordergrund, die karussellartig gescrollt werden können. Versuche, mit den Markenkarten eine Story zu deinem Unternehmen zu erzählen, die produktübergreifend funktioniert.

Vier verschiedene Layouts stehen für die Markenkarten zur Auswahl, wobei jeder Typ einen eigenen Schwerpunkt hat. Als erste Karte empfiehlt sich stets die Info-Karte als eine Art Markeneinführung mit Logo. Hier werden die Besucher:innen abgeholt und in die Markenwelt eingeführt. Hebe deine Unternehmenswerte und Alleinstellungsmerkmale hervor, beispielsweise technologische Reife, Einzigartigkeit, Stabilität oder Sicherheit. Kurz und prägnant müssen die Formulierungen sein, denn es gibt nur wenig Platz.

Beispiel Markenkarten
Beispiel Markenkarten (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © ad agents

Die weiteren drei Typen für die Markenkarten sind:

  • ASIN-Produktkarten:
    Vier Highlight-Produkte wählst du aus und stellst die zugehörigen ASINs in der Karte ein. Die Produkte werden schlicht mit einem Produktbild angezeigt. Unter den Bildern erscheinen eine kleine Headline sowie der Link zu deinem Amazon Brand Store.
  • Fragen:
    Drei Fragen in Fettschrift mit drei kurzen Antworten dienen der weiteren Information. Die Fragen sind vorformuliert, können jedoch geändert werden, sodass du den Schwerpunkt beliebig auf deine Kernthemen setzen kannst. Denke daran, was deine Kund:innen interessieren könnte, beispielsweise „Was treibt uns an“, „Wo kommen wir her“, „Warum produzieren wir streng nachhaltig“.
  • Visual:
    Diese Karte besteht aus zwei Teilen, einem großflächigen Bild sowie einer Textbox. Letztere wird halbtransparent im unteren Teil dargestellt und enthält eine Überschrift sowie eine Unterschrift. Die Karte eignet sich besonders für die Heraushebung von Kerntechnologien oder Produktkategorien, aber auch Bilder vom Team oder eine Kund:innenreferenz wären denkbar.

Ein Beispiel von der mobilen Ansicht einer Brand Story:

mobile Ansicht einer Brand Story
© ad agents
mobile Ansicht einer Brand Story 2
© ad agents

Nach der Infokarte folgen direkt zwei Produktkarten. Den Interessent:innen werden die Top-Seller der Marke vor Augen geführt. Die wichtigsten Informationen zum Unternehmen beziehungsweise zu der Produktreihe werden in der Infokarte aufgegriffen.

Die Karten eröffnen dir Branding-Optionen mit viel Freiheit und Flexibilität, ansprechendem Layout und leichter Bedienung. Achte insbesondere darauf, dass die Story rund ist und dass die Inhalte miteinander harmonieren und verständlich bleiben.

Vor der Live-Schaltung der Brand Story gibst du schließlich alle ASINs an, manuell oder per Bulk Upload, bei denen das Feature erscheinen soll. Lasse bewusst einige Produktgruppen aus oder teste unterschiedliche Brand Stories, damit du eine gute Entscheidungsgrundlage hast.

Wer sollte das Feature nutzen?

Vor dem Hintergrund der eingeschränkten Branding-Optionen bei Amazon ist das Feature der Brand Story sehr interessant. Es bietet im ersten Schritt gute Möglichkeiten, Emotionen zu wecken, sich vom Wettbewerb abzuheben und den USP der Marke zu vermitteln. Besonders hervorzuheben ist schließlich die Möglichkeit, auf Highlight-Produkte der Marke zu verweisen und Interessenten direkt in den Brand Store zu leiten, der die umfangreiche Markenwelt der Hersteller:innen abbildet. Ein echter Gewinn ist das Feature sicherlich für Marken mit vielen Produkten, weil mit geringem Aufwand die Brand Story erstellt und auf allen gewünschten Produktdetailseiten ausgespielt werden kann. Es kann sogar empfehlenswert sein, die Brand Stories auf Produktkategorieebene zu erstellen.


Du möchtest mehr zu Branding-Optionen auf Amazon wissen? Alles zu A+-Seiten und zur Brand Story erfährst du live beim Digital Bash-Vortrag von ad agents am 11. November.



Am 11.11. startet unser umfassender Digital Bash – E-Commerce. Bei diesem Event erhältst du diverse Insights zum Geschäft im Digitalraum, vom Direct-to-Consumer Messaging über E-Mail Marketing über Tipps zum Aufbau deines Online Shops bis hin zu Best Practices für Video-Marketing. Sei dabei und sichere dir schon jetzt dein Ticket und die Aufzeichnung des Events.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: