Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
WhatsApp: Facebook kann bei gemeldeten Nachrichten mitlesen
© adrianvidal - Canva

WhatsApp: Facebook kann bei gemeldeten Nachrichten mitlesen

Aniko Milz | 08.09.21

Wer Nachrichten über WhatsApp verschickt, möchte sich darauf verlassen können, dass niemand Zugriff auf diese hat. Ein neuer Report stellt dies nun in Frage.

„Niemand kann deine Nachrichten lesen – nicht einmal WhatsApp“: Mit ähnlichen Aussagen warb und wirbt WhatsApp für den Messenger und die eingebaute Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Ein neuer Report wirft nun diesbezüglich Fragen auf. US-Medien werfen Facebook, dem Mutterunternehmen von WhatsApp, vor, dass dieses trotz der anderslautenden Versprechen Einblick in die versendeten Nachrichten habe.

Nach Meldung: Facebook-Prüfer:innen lesen deine Nachrichten

Der Bericht erschien bei ProPublica. Die Recherchen zeigten, dass WhatsApp an mehreren Standorten tausende Leiharbeiter:innen beschäftigt, deren Aufgabe es ist, gemeldete Nachrichten zu überprüfen:

WhatsApp has more than 1,000 contract workers filling floors of office buildings in Austin, Texas, Dublin and Singapore, where they examine millions of pieces of users’ content. Seated at computers in pods organized by work assignments, these hourly workers use special Facebook software to sift through streams of private messages, images and videos that have been reported by WhatsApp users as improper and then screened by the company’s artificial intelligence systems. These contractors pass judgment on whatever flashes on their screen — claims of everything from fraud or spam to child porn and potential terrorist plotting — typically in less than a minute […]

Für mehr Kontext: Chat-Verlauf wird auch geteilt

Zunächst prüft eine KI-Software den Inhalt der Nachrichten, anschließend werden sie den menschlichen Prüfer:innen vorgelegt. Das allein mag zunächst nicht überraschen, doch durch den Report wurde nun eine Tatsache aufgedeckt, die vielen Usern nicht bewusst gewesen sein dürfte. Wenn sie eine Nachricht in einem Chat melden, werden auch die vorhergegangenen vier Nachrichten zur Prüfung vorgelegt. Das hilft dabei, den Kontext besser zu verstehen. Dem Online-Magazin 9to5 Mac gegenüber gab WhatsApp ein Statement diesbezüglich ab:

WhatsApp provides a way for people to report spam or abuse, which includes sharing the most recent messages in a chat. This feature is important for preventing the worst abuse on the internet. We strongly disagree with the notion that accepting reports a user chooses to send us is incompatible with end-to-end encryption.

Natürlich müssen gemeldete Nachrichten irgendwie einsehbar sein, ansonsten kann niemand entscheiden, ob sie gegen die Richtlinien der App verstoßen. Während der ProPublica Report sich an dieser Tatsache bereits aufhängt, könnte WhatsApp zukünftige Missverständnisse vermeiden, indem im Meldevorgang transparenter erklärt wird, welche Nachrichten genau an Facebook weitergeleitet werden.

Du möchtest deine Marketing-Kommunikation effizienter gestalten und mit möglichst wenig Aufwand das meiste aus deinen Ressourcen herausholen? Dann ist dieses kostenlose Whitepaper genau das richtige für dich! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*